Waldplankton?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Waldplankton?

Beitragvon Sumpfdrache » Di 13 Sep, 2011 15:20

Hallo,
beim Gassigehen habe ich wiederholt riesige Haufen von Raupen im Matsch wühlen sehen. Ich frage mich, was daraus wohl wird?

Sie sind ca. 10-12mm lang.

Raupen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Waldplankton?

Beitragvon josua » Di 13 Sep, 2011 15:35

Hi Olaf
Wenn ich mich nicht schwer täusche, gibt das Fliegen, kannst sie ja nach Hause nehmen und verfüttern :)!

Lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Waldplankton?

Beitragvon Sumpfdrache » Mi 14 Sep, 2011 11:18

Iiehbah,
da verstehe ich unter 'gut-loading' aber was anderes als Dreck fressen.
Die müssten erstmal 'gewässert' werden wie ein Sylvesterkarpfen, damit sie nicht so zwischen den Zähnen knirschen... :Coolman
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Waldplankton?

Beitragvon Anolis05 » Mi 14 Sep, 2011 15:26

Hallo,
täusche ich mich oder haben die Füsschen?
Wenn die Füsschen habe also Raupen sind werden daraus keine Fliegen. ;)
@olaf
Wer spült den Phelsumen in Madagaskar den Schmutz ab? :Whistle
Lass die Tierchen über Küchenkrepp laufen und dann ab ins Terrarium.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Waldplankton?

Beitragvon Dieter » Mi 14 Sep, 2011 18:41

Hi
Sehen sehr ähnlich aus, wie jene, die ich mal aus Versehen eingeschleppt habe. Keine Ahnung wie die Dinger heissen, aber es gibt so ne Art Motten (bin kein Insektenprofi) draus. Ziemlich invasiv die Viecher. Ich würde sie, nach meinen Erfahrungen, am besten dort lassen, wo sie sind. ;)

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Waldplankton?

Beitragvon Sumpfdrache » Fr 16 Sep, 2011 8:19

@Heinrich,
es geht nicht um den Dreck an den Füssen, sondern den Magen/Darminhalt. Ähnlich wie Regenwürmer haben sich diese Raupen ( jawohl Dieter, sie haben Füsse ) durch den Matsch gefressen und sehen deshalb so braun aus.
Ich hatte gehofft, dass es sowas ähnliches wie Mehlwürmer sind, aber ich habe keine Lust auf ne Invasion.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Waldplankton?

Beitragvon Ronny » Fr 23 Sep, 2011 18:42

Wollen wir 'ne Umfrage starten?

Ich bin 100% Pro Heinrich.

Mahlzeit
Ronny
http://www.phelsuma-friends.com
Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.
Benutzeravatar
Ronny
 
Beiträge: 459
Registriert: So 07 Mär, 2004 14:24
Wohnort: Stadtallendorf

Re: Waldplankton?

Beitragvon Christoph-Nord » Di 04 Okt, 2011 13:49

Moin Olaf,
wenn ich das richtig gedeutet habe sollte, müsste es sich bei den Tieren um Tipula-Larven(Schnaken) handeln.Werden von vielen heimischen Arten als Nahrungsquelle genutz.Adulti habe ich ohne Probleme verfüttert. Kannst gerne alle entnehmen die umgebende Vegetation wird es dir Danken.

Gruß Christoph
Beschäftige mich mit Reptilien aller Art und allem Anderen was krabbelt,fliegt,läuft,schlängeld,schwimmt und wächst..
Es liegt an der Menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu Handeln.(Jan Krüger 2009)
Benutzeravatar
Christoph-Nord
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 25 Aug, 2009 22:22
Wohnort: 24217 Schönberg(Holstein)

Re: Waldplankton?

Beitragvon Thomas Hofmann » Mi 05 Okt, 2011 11:43

Wenn es sich wirklich um ungiftige Larven handelt, kann man sie natürlich auch verfüttern. Wie Heinrich schon richtig feststellt macht den Tieren in freier Natur auch keiner das Futter sauber. Und zum Einwurf mit dem Dreck im Magen oder Darm bleibt nur zu sagen: Gerade dieser Dreck enthält viele Mineralien und Spurenelemente und auch in der Natur stellt dieser “Dreck“ einen hohen Anteil an Mineralien die die Tiere brauchen.

Schon mal darüber nachgedacht?
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Waldplankton?

Beitragvon Anolis05 » Mi 05 Okt, 2011 13:36

Hallo,
Und zum Einwurf mit dem Dreck im Magen oder Darm bleibt nur zu sagen: Gerade dieser Dreck enthält viele Mineralien und Spurenelemente und auch in der Natur stellt dieser “Dreck“ einen hohen Anteil an Mineralien die die Tiere brauchen.
Wir versuchen sowas mit viel Aufwand nachzuahmen Stichwort : good loading ;) dazu empfehlen auch ganze Heerscharen von Wissenschaftlern und Experten die Verwendung unzähliger Pülverchen und Mixturen verschiedener Zusammensetzungen.
Die Natur macht es sich da einfacher aber sehr erfolgreich. :Whistle
Gruß
Heinrich
.
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Waldplankton?

Beitragvon Sumpfdrache » Do 06 Okt, 2011 11:57

Danke an alle,
nachdem ich nun gelesen habe, dass die Larven keinen Dreck fressen, sondern Moos bin ich auch halbwegs beruhigt. Leider sind die Larven inzwischen verschwunden.

PS: Es heisst übrigens gut loading und bedeutet soviel wie Darminhalt. ( guts= Innereien )
Ich freu mich immer, wenn ich auch mal was weiss :Prof
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron