Abwechslungsreich ernähren?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Re: Abwechslungsreich ernähren?

Beitragvon sualk1964 » Mi 23 Feb, 2011 14:36

Habe mal den Boden offen gelegt, ob meine Phelsuma dubia auch an so was interessiert ist?
mfg sualk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Abwechslungsreich ernähren?

Beitragvon Christoph-Nord » Sa 26 Feb, 2011 0:27

Motten oder Fliegenpuppen??oder meinst du den Tausendfüßer?
Also ausprobiert habe ich es noch nicht, naja an bei Puppen würde ich sagen fehlt die Bewegung, und der Schnurfüßer wäre mir in der Masse gesehen zu schwer zu besorgen.Aber okey alles mal anbieten, schadet nicht..fressen deine Tiere die denn?Ich denke dass der kleine Lange das gleiche kann wie sein großer afrikanischer Verwandter, diese können meine ich Blausäure erzeugen, bzw. sehr starke Abwehrsekrete.

Gruß Christoph
Beschäftige mich mit Reptilien aller Art und allem Anderen was krabbelt,fliegt,läuft,schlängeld,schwimmt und wächst..
Es liegt an der Menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu Handeln.(Jan Krüger 2009)
Benutzeravatar
Christoph-Nord
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 25 Aug, 2009 22:22
Wohnort: 24217 Schönberg(Holstein)

Re: Abwechslungsreich ernähren?

Beitragvon sualk1964 » Sa 26 Feb, 2011 10:45

Hallo Christoph
die Puppen (Drosophila) sind keine mehr, sind ausgeflogen und dann wurden sie Geckoschiss,
der Hundertfüßler glaube ich wird nicht nachgestellt weil der auch recht schnell im Boden ist, auch kann ich mir nicht vorstellen das wenn er ein Sekret zur Abwehr hat das er dann verspeist wird, aber die Weißenasseln da haben ich schon gesehen wie mein Jungtier sich davon etwas geholt hat, wobei ich nicht sehe ob er Erfolg hatte ist aber über Baumstamm zum Boden und sucht alles ab.
Er ist auch der zu wenig von der Futterstellen (Glas) bekommt, deshalb ist er auch nicht so entwickelt wie sein Schlupfnachbar, der ist der erste in der Futterstelle und schon doppelt so groß.
Bei der Schnecke wies ich nicht ob die Bewegung war genommen wird.
mfg sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Vorherige

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron