Füttern bei Paarhaltung?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Füttern bei Paarhaltung?

Beitragvon testudolinks » Di 21 Dez, 2010 11:43

Hallo,

eigentlich müsste diese Frage doch schon tausend mal gestellt worden sein, aber ich habe nichts gefunden. Ich möchte demnächst zwei Phelsumen zusammen setzten. Ich habe aber Bedenken, dass dann das zutraulichere Tier alles Futter abbekommt und das schüchternere nichts.

Es handelt sich um Phelsuma laticauda.

Ich möchte Heimchen ungern direkt ins Terrarium setzen, weil ich befürchte, dass sie sich irgendwo verkriechen und erst wieder zum Vorschein kommen, wenn sie dick, laut und gefräßig sind. Deswegen füttere ich Heimchen bisher aus einem Glas was an einem Bambusstab steht.

Das Weibchen hält sich fast den ganzen Tag an einem Aussichtsposten auf und beobachtet die Umgebung (und bekommt sofort mit, wenn es Futter gibt) und frisst auch wenn ich vor dem Terrarium stehe. Das Männchen lebt versteckt und ich habe ihn noch nie fressen sehen, er wartet "bis die Luft rein" ist (so war das Weibchen vor einem Jahr auch, denke das ist bei Phelsuma laticauda nicht ungewöhnlich).

Wie schafft man es unter diesen Vorraussetzungen dafür zu sorgen, dass nicht ein Gecko verhungert und der andere dick und rund wird?
Lernt der schüchterne vom anderen?
Meine Webseite: licht-im-terrarium.de
Fragen beantworte ich gerne per email, in Foren bin ich nicht so oft :-)
Meine 1,1 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
testudolinks
 
Beiträge: 73
Registriert: So 17 Jan, 2010 0:49

Re: Füttern bei Paarhaltung?

Beitragvon olaft » Di 21 Dez, 2010 13:24

Hallo,

ich setze bei meinen laticaudas das Futter frei rein und habe bisher keine Probleme, was das Finden betrifft (habe noch kein Heimchen singen gehört) oder eine zu ungleiche Versorgung- trotz eines ähnlich scheuen Männchens. Vertrau Deinen Tieren, die regeln das bzw. Hunger macht mutig?!

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Füttern bei Paarhaltung?

Beitragvon yellowsmile » Di 21 Dez, 2010 23:15

Hallo,

ja kann ich auch bestätigen. Wir füttern auch nach dem Motte "reinwerfen und zuschauen" haben auch so ein Weibchen dass sich teilweise 2 Tage lang nicht zeigt, aber deshalb steht sie trotzdem gut im Futter..... und wie Heimchen "singen" kann ich aus eigener Erfahrung zuhause auch nicht sagen, noch nie eins gehört. Die überleben nicht lang obwohl sie wirklich verdammt viele Versteckmöglichkeiten haben.
MfG Yvonne und Martin


______________________________
Phelsuma guttata
Phelsuma laticauda laticauda
Lepidodactylus lugubris
Lygodactylus kimhowelli
Dendrobates tinctorius azureus
Benutzeravatar
yellowsmile
 
Beiträge: 43
Registriert: So 20 Jun, 2010 21:03
Wohnort: 75365 Calw Deutschland


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste