Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.
Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Mo 31 Aug, 2009 23:14

Hi ihr,

habe seit einer woche 2 junge Phelsuma grandis. Die 2 haben sich nicht vertragen und seit 2 Tagen habe ich nun 2 Terrarien damit sie sich nicht noch wunden zufügen. Die beiden sind ca 2 Monate alt.

Der eine in seinem neuen Terrarium wirkt aber seit ich ihn hineingestzt habe recht teilnamslos.
Gestern hat er 2 kleine Heimchen bekommen die er im alten Terrarium immer sofort gejagt hat doch gestern hat er sich nciht dazu aufgerafft. Erst als sie gleich neben ihm sahsen hat er zugepackt und beide gefressen. Heute habe ich ihm wieder 2 kleine Heimchen gegeben, jedoch hat er sich diesmal garnich für sie interessiert. Als ich ihm einen kleks Mangofruchtbrei auf meinem finger gegeben habe, hat er ihn abgeschlecht und auch ein (mit der Pinzette) hingehaltenes Heimchen hat er nach einigem zögrn gefressen. Jedoch keine anstalten gemacht das andere Heimchen zu jagen.

Und auch sonst krabbelt er set 2 Tagen nur auf einer Bambusstange hoch und runter. Rutscht immer wieder ein wenig auf dieser Stange herrum aber macht sonst eigentlich garnichts.

Ich versehe nicht wiso er weder auf Pflanzen noch auf anderen Bambusstäben und auch nicht an den Scheiben entlangkrabelt. Im alten Terrarium hat er immer sehr aktiv gewirkt.

Außerdem wirkt seine Haut recht faltig. Meint ihr er hat eventuell eine Häutung vor sich oder sind das anzeichen dafür das er nicht genug futter bekommt?
Wisst ihr was mit ihm los sein könnte?

Über antworten wäre ich euch sehr dankbar!

Lg Melli
1,1,0 Phelsuma grandis

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)
Kontaktdaten:

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von Dieter » Di 01 Sep, 2009 6:25

Sorry Melli, aber sollen wir hier nun ein Ursachenroulette durchführen? Mögliche Ursachen: Klima stimmt nicht, Beleuchtung mangelhaft, Eingewöhnungsphase, Krankheit, Endoparasiten, usw.
Ich würde ihm vorerst noch ein paar Tage Zeit geben, um sich einzugewöhnen und gleichzeitig die Haltungsparameter überprüfen/korrigieren. Wenn sich sein Verhalten nicht ändert, wäre vielleicht eine Kotuntersuchung (ev. TA-Besuch) noch eine Möglichkeit. ;)
Junge Phelsumen sollte man mit Ausnahme weniger Arten (z.B. Phelsuma klemmeri) grundsätzlich einzeln aufziehen, da es sonst, wie du selber erfahren hast, in den meisten Fällen zu Zoff kommt.

Gruss Dieter
Bild

Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Di 01 Sep, 2009 16:21

Hi Danke!

Naja Tagsüber ist mein LF bei 40% und nachts bei 80% Temperatur Tagsüber 30°C und Nachts ca. 25°C

Beleuchtung ist bei mir eher zu viel glaube ich ^^ Weis nicht ob es daran liegen kann. Habe eine 75Watt birne in dem Terrarium 35X50x60 hängen. Meint ihr die Wattstärke ist zu hoch?

Okay, werde ihn noch ein paar Tage weiterbeobachten. Hoffe ist wie du vorschlägst nur eine Eingewöhnungsphase.

Gibt es hier oder wo anders eine Auflistung von möglichen Krankheiten bei Phelsuma grandis und wie man sie erkennen kann?

Lg Melli
1,1,0 Phelsuma grandis

Benutzeravatar
TW1
Beiträge: 280
Registriert: Do 02 Aug, 2007 8:41
Wohnort: Elmshorn

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von TW1 » Di 01 Sep, 2009 22:08

Es sollte keinerlei Blickkontakt zwischen den beiden Terrarien möglich sein.
Stell einfach mal eine Pappe dazwischen und schau ob's sich verbessert.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)
Kontaktdaten:

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von Dieter » Mi 02 Sep, 2009 6:39

kleene_lady hat geschrieben:Beleuchtung ist bei mir eher zu viel glaube ich ^^ Weis nicht ob es daran liegen kann. Habe eine 75Watt birne in dem Terrarium 35X50x60 hängen. Meint ihr die Wattstärke ist zu hoch?
Hi
Eine 75W-Birne? Sorry, aber das klingt ja ziemlich arg. Das müsste dann wohl eine normale Glühbirne à la Edisson oder bestenfalls eine Halogen-Funzel sein, denn HQI usw. gibt es als 75W gar nicht. Dies wäre aber eine völlig unzureichende Beleuchtung. Zu dunkel, schlechte Farbtemperatur, kein UV und dafür zuviel Wärmeabgabe (Temperatur sollte tagsüber bei 26 - max. 30°C liegen, nachts bei 20°C). Du solltest deine Beleuchtung schon mal gründlich überdenken.

Gruss Dieter
Bild

Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Mi 02 Sep, 2009 16:21

Hi :)

Blickkontakt zwischenden beiden ist eigentlich nicht oder kaum möglich, aber danke werde ich ausprobieren.

75watt Sun glo von exo terra
hat ja nach packungsangaben uv anteile. der verkäufer hat mir die zumindest empfohlen, habe aber shcon von mehreren gehört das sie von der sun glo nicht sehr überzeugt sind und ich mri leiber eine bright sun zulegen sollte...

ich weis nicht wie ich die temperatur nachts runter bekommen soll....habe ein dachboden zimmer in dem es soweiso schon immer 24-28°C ist das heist nachts geht die temperatur beim besten willen nicht auf 20runter. tagsüber ist sie in dem einen terrarium immer so 25° in dem anderen ca 31°C.

lg melli
1,1,0 Phelsuma grandis

Benutzeravatar
elika
Beiträge: 107
Registriert: Do 11 Dez, 2008 16:40
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von elika » Mi 02 Sep, 2009 17:26

Soweit ich weiß, hat die Sun Glo nur UV-A, kein UV-B, oder?
UV-B brauchen die Geckos aber dringend für das Produzieren von Vitamin D3.

Davon abgesehen - hast du für später ein größeres Terrarium?

Schönen Gruß!
Elika - jetzt ohne Phelsumen

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)
Kontaktdaten:

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von Dieter » Mi 02 Sep, 2009 19:19

Hi
Die Sun Glo von Exo-Terra ist eine ganz normale Glühfadenlampe wie zu Grossmutters Zeiten, lediglich der Reflektor soll gemäss Hersteller bezüglich Wärmeabgabe optimiert sein. Die Farbtemperatur ist sicher ungeeignet, UV-B sucht man vergeblich und der erwähnte UV-A-Anteil ist so gut wie vernachlässigbar. Also nimm dir den Rat der "mehreren" zu Herzen und gönne deinem Gecko eine Bright Sun Desert.
31°C ist übrigens definitiv zu warm. Da die Temperatur in deinem anderen Terrarium gemäss deinen eigenen Angaben nur 25°C beträgt, scheint die hohe Temperatur aber nicht an deiner Dachwohnung, sondern an der zu stark auf Wärme ausgelegten Beleuchtung zu liegen.

Gruss Dieter
Bild

Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Do 03 Sep, 2009 19:00

Hi

Habe vor mir demnächst eine Bright Sun Jungle zu kaufen, weis aber nicht ob für das 35x50x60 eine 50watt oda 70watt besser wäre.

Mir wurde eigentlich gesagt das das Terrarium für einen Phelsuma grandis okay wäre auch wenn er ausgewachsen ist. Nur wenn ich ein Pärchen halten möchte(was ich vorhabe) werde ich das 40x40x40 auflösen und ein großes dazukaufen. Mit min. 1meter höhe.

Ich werde nun auch die SunGlo in dem einen Terrarium herraushängen, evtl wird die Temperatur dann niedriger.

Gecko hängt übrigens permanent oben in einem Benjamin herrum und Interessiert sich weder für Heimchen noch für Fruchtbrei.

Lg Melli
1,1,0 Phelsuma grandis

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)
Kontaktdaten:

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von Dieter » Do 03 Sep, 2009 19:49

Hi
Was, ein 35x50x60 soll für einen adulten grandis reichen? Definitiv nicht!
Wieso eine eine Jungle? Nimm gleich eine Desert.
Ein F. benjamina ist nicht gerade die geeignete Pflanze für einen grandis.

Gruss Dieter
Bild

Benutzeravatar
slye
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18 Mär, 2009 17:18
Wohnort: Göttingen

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von slye » Do 03 Sep, 2009 20:40

Mal ehrlich: Hast du auch mal ein Buch über die Tiere gelesen? Bzw dich in irgendeiner anderen Art und Weise schlau gemacht?

Dennis
Phelsuma grandis 1(?).1.0
Phelsuma quadriocellata quadriocellata 0.1.0
Strophurus williamsi 0.0.1
Hymenopus coronatus 0.1.0
Pseudocreobotra wahlbergi 0.0.1

Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Do 03 Sep, 2009 20:56

Ja habe ich!

Da sind natürlich auch noch andere Pflanzen drinnen. Wiso sit denn der Benjamin nicht geeignet?

Eine Dessert ist nachdem was ich über die Lampen gelesen habe eher für Wüstengeckos und nicht für Tropengeckos. Habe mir die beschreibungen für die Lampen durchgelesen und dachte Jungle wäre die sinnvollere, wiso sollte die Dessert denn besser sein?
1,1,0 Phelsuma grandis

TeamNoX
Beiträge: 56
Registriert: Do 03 Sep, 2009 17:46

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von TeamNoX » Do 03 Sep, 2009 21:07

slye hat geschrieben:Mal ehrlich: Hast du auch mal ein Buch über die Tiere gelesen? Bzw dich in irgendeiner anderen Art und Weise schlau gemacht?

Dennis

Was ist das für eine Art?
Wenn du auf die 35x50x60 des Terrrairums hinweisen möchtest, kann man das auch anders mitteilen?

Ich persönlich finde die Maße des Terrairums wenn es für die adulten Tiere sein soll auch sehr sehr klein.
Als Aufzuchtterra ganz gut aber für große Tiere völlig ungeeignet.

Aber die Art wie du ihr das klargemacht machst hast grenzt an Beleidigung.

LG

Benutzeravatar
kleene_lady
Beiträge: 102
Registriert: Mo 31 Aug, 2009 19:35
Wohnort: Nürnberg

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von kleene_lady » Do 03 Sep, 2009 21:15

Danke TeamNox :)

Ich hatte mich auch gewundert als mir der Züchter das Terrarium verkauft hat u meinte das reicht für 1 Adulten Phelsuma grandis. Heist ja auch nicht das es das auch wirklich bleiben wird.

Aber im Moment reicht es auf jedenfall für den kleinen.

LG Melli
1,1,0 Phelsuma grandis

Benutzeravatar
slye
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18 Mär, 2009 17:18
Wohnort: Göttingen

Re: Phelsuma grandis abgemagert? Was ist mit ihm los?

Beitrag von slye » Do 03 Sep, 2009 21:21

Das war keine Beleidigung sondern eine Frage.
Phelsuma grandis 1(?).1.0
Phelsuma quadriocellata quadriocellata 0.1.0
Strophurus williamsi 0.0.1
Hymenopus coronatus 0.1.0
Pseudocreobotra wahlbergi 0.0.1

Antworten