Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Sepp88 » Fr 09 Jan, 2009 15:49

So Phelsumenfreunde,

hier mal ein paar Bilder von meinem Geckoparadies für meine quad. quad. Dame Virginia.


Bild




Bild


Bild




Bild




Bild


Bild



Bild


Bild


Bild



Bild




Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon osca » Fr 09 Jan, 2009 22:01

Hallo Sepp,

das ist ja toll zugewuchert! Da fühlt die Dame sich bestimmt wohl.
Wann bekommt sie denn ein Männchen dazu?

Viele Grüße
Cordula

All meine Fragen wurden weiter unten/oben in deinem anderen Beitrag beantwortet :Eureka
Zuletzt geändert von osca am Fr 09 Jan, 2009 22:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
osca
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 31 Mai, 2005 7:17
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Isis74 » Fr 09 Jan, 2009 22:06

Wow, das ist ja toll zugewuchert. Ich finde dein Terrarium super schön, da wird sich deine Virginia bestimmt wohl fühlen.
Was für Wucherpflanzen hast du denn darin? Und wie hast du sie an der Rückwand angebracht?
Welche Größe hat dein Terrarium?

Sorry wegen den vielen Fragen. Aber ich bin grad dabei mein Terrarium neu einzurichten und bin da noch auf der Suche nach neuen Ideen.

Viele neugierige Grüße
Saskia
Viele Grüße
Saskia
Isis74
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 15 Apr, 2008 19:44
Wohnort: Rees/NRW

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Schmetti71 » Fr 09 Jan, 2009 22:07

Hey osca, du warst schneller :Lips !!

Ich finde das Becken auch wirklich schön, sooo zugewachsen! Viel Spaß weiterhin mit dem Mädel! Ich drücke die Daumen, dass du einen Partner für sie findest, der gut zu ihr passt.

Viele Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Sepp88 » Sa 10 Jan, 2009 0:21

Guten Abend ihr lieben,

es freut mich wirklich sehr, dass euch mein Terrarium gefällt.

@Isis74: Ich habe 28 Pflanzen im Terrarium, alleine dadurch wuchert das mit Zeit schon ganz schön. Jetzt habe ich nochmal 15 tillandsien und Bromelien bestellt, damit auch die letzten kahlen Flächen verschwinden.
Meine Rückwand besteht aus Epiweb, ein Spezialgewebe was speziell von Orchideenzüchtern entwickelt wurde um Orchideen besser kultivieren zu können. Da Epiweb super luftdurchlässig ist, können Wurzeln und Ranken super in das Gewebe greifen und sich dran hochziehen. Trotzdem habe ich natürlich ein wenig mit Nadeln und Draht nachgeholfen.^^

Mein Terrarium ist übrigens 95x60x110 cm, zusätzlich kommen nochmal 20cm Lichtkasten oben drauf. Also ist es insgesamt 130cm hoch.
Als Bodensubstrat verwende ich ganz normalen Quellhumus mit Erde, habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass Humus nahezu keine Nährstoffe erhält, was zusätzliches, vorsichtiges Düngen unabdingbar macht. Würde von Anfang an normale Erde mit einer guten Drainage nehmen.
Eine Pflanze hängt im Terrarium in einer Ampel und diese wuchert wirklich wie verrückt. Allerdings geht meine leider im Moment ein und ich weiß werder Namen noch sonst eine Beschreibung der PFlanze. War ein absoluter Zufallskauf in der Metro.
Über das eine Jahr hinweg muss ich allerdings zugeben, dass auch viele Experimente stattgefunden haben, welche Pflanzen wo wachsen können und so wechselte sich das Aussehen des Terrariums immer mal wieder. Manche gingen mal ein, andere habe ich umgepflanzt etc.
Sowas muss man ebene ausprobieren.

Wenn ihr sonst noch fragen habt bin ich gerne bereit diese zu bentworten.

Vor einem ahr habe ich eine regelrechte Welle an Threads mit Fragen zum ersten Terrarium geschaltet. bevor ich dann schließlich losgelegt habe.


Also nochmals vielen Dank.


Gruß Sebastian
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Isis74 » Sa 10 Jan, 2009 0:38

Aber nimmt denn deine Virginia dieses Epiweb an? Oder fällt damit die Rückwand als Lauffläche für den Gecko weg?
Ja, ich habe mein Terrarium noch nicht ganz ein Jahr und auch schon viel ausprobiert. Aus verschiedenen Gründen fange ich jetzt noch mal von vorne an. Und diesmal möchte ich es halt noch besser machen.
Wie machst du das mit dem Düngen? Ich gebe zu dass ich nicht gerade den grünen Daumen habe, was mir auf der Fensterbank recht schnuppe ist, aber im Terrarium würde ich es gerne ein wenig grüner haben.
Viele Grüße
Saskia
Isis74
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 15 Apr, 2008 19:44
Wohnort: Rees/NRW

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Sepp88 » Sa 10 Jan, 2009 1:00

Hallo Isis,

also das Epiweb stellt kein Problem für Virginia dar. Sie krachselt darüber und läuft so von Bambus zu Bambus etc. Sie kann sogar drauf rennen, also es stellt wirklich kein Hinderniss dar, obwohl es sich wirklich nicht sehr Geckofuß-freundlich anfühlt, aber es macht dem tier definitiv nichts.
Ja mit dem Düngen ist das so ne Sache. Da ich auch ziemlich üppige Palnzen in ziemlich winzigen Pflanztaschen aus Epiweb an der Rückwand habe und diese schon kaum Erde haben, muss ich sie zumindest immer gut düngen.
Ganz wichtig ist, dass Virginia vorher getrunken hat, sodass sie beim Düngen nicht das Wasser aufnimmt. Also sprühe ich zuerst die Wasserstellen Virginia's ein und gucke dass sie trinkt. Wenn sie sich voll getunken hat besteht kein Interesse mehr am, gedüngten und somit schädlichen Wasser.
Dann benutze ich von Substral "'Pflanzen-Nahrung" und gieße die Pflanzen.
Muss zugeben dass ich eigentlich auch keinen Grünen-Daumen habe, aber im Terrarium wächst alles wirklich sehr gut bis der erste begrezende Faktor erreicht ist. In letzter Zeit habe ich nicht mehr so viel gedüngt, da ja auch für die Pflanzen die Winterzeit angebrochen hat. Denke dass ich ab Februar wieder mehr gebe. Joa und das war das ganze Geheimnis schon. am wichtigsten ist wirklich zu vermeide, dass das Tier den Dünger iwie aufnimmt.

Alles Gute Sebastian
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Isis74 » Sa 10 Jan, 2009 22:23

Hallo Sebastian,
danke für deine Antwort. Du hast mich auf ein paar gute Ideen gebracht, auch wenn es dann doch anders werden wird.
Mmhhh, ja das mit dem Düngen könnte so klappen. Werde ich dann auch mal austesten.

Viele Grüße
Saskia
Viele Grüße
Saskia
Isis74
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 15 Apr, 2008 19:44
Wohnort: Rees/NRW

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon Sumpfdrache » Mo 17 Mai, 2010 17:18

Sepp88 hat geschrieben:Hallo Isis,

Ja mit dem Düngen ist das so ne Sache. Da ich auch ziemlich üppige Palnzen in ziemlich winzigen Pflanztaschen aus Epiweb an der Rückwand habe und diese schon kaum Erde haben, muss ich sie zumindest immer gut düngen.
Ganz wichtig ist, dass Virginia vorher getrunken hat, sodass sie beim Düngen nicht das Wasser aufnimmt. Also sprühe ich zuerst die Wasserstellen Virginia's ein und gucke dass sie trinkt. Wenn sie sich voll getunken hat besteht kein Interesse mehr am, gedüngten und somit schädlichen Wasser.
Dann benutze ich von Substral "'Pflanzen-Nahrung" und gieße die Pflanzen.
Alles Gute Sebastian


Hallo,
ich habe beim Lesen dieses Threads gedacht, ob man zum Düngen nicht ein Ölkännchen nehmen könnte? So ein Alukännchen mit langem Messingrüssel. Damit könnte man gezielt die Wurzeln und Töpfe der Pflanze erreichen, ohne dass der Gecko Gefahr läuft, den Dünger zu trinken.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Mein erstes Terrarium nach einem Jahr Betrieb

Beitragvon wildvet » Sa 29 Mai, 2010 18:26

Hallo.
Ich giesse meine Pflanzen auch zusätzlich zum sprayen, und da ich dafür Aquarienwasser verwende, werden die Pflanzen auch gleich gedüngt. Mit sprayen allein bekommen die Pflanzen nicht genug Flüssigkeit, zumindest bei mir.

Gruss
Berit
1,1,x Phelsuma klemmeri
1,1,x Phelsuma robertmertensi
1,1,x L. williamsi
1,1 C. elegans
1,1,x P. rangei
1,2 U. ebenaui
1,1,x U. phantasticus
Benutzeravatar
wildvet
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 21 Aug, 2007 10:46


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron