Phelsumen Anfänger

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Phelsumen Anfänger

Beitragvon Kita8981 » Mo 13 Feb, 2017 17:10

Hallo zusammen,

bisher habe ich nur Rhacodactylus Leachianus aber ich würde nun gerne auch eine Phelsumen Art pflegen, vielleicht könnt Ihr mir ein wenig unter die Arme greifen, weil die Vielfalt an Arten ja schon fast "erdrückend" ist.

Als Aufzuchtbecken habe ich 2 Becken mit 20x20x35 und als Endbecken hätte ich Platz für 80x75x80 (Innengröße).

Ich suche eine Art die nicht zu scheu ist, die aber auch nicht so oft nachgezogen wird, denn genau wie bei meinen Leachianus hätte ich gerne ein Pärchen bzw. Gruppe. Die Frage ist hier, wird man die NZ überhaupt noch los?

Wie sieht denn Eure Meinung zu den Repashy und Pangea Fertigfuttermischungen aus? Ist es auch als Hauptfutter geeignet?
Bei den Leachianus klappt es hervorragend, aber auch weil diese bei mir keinerlei Insekten angenommen haben von Anfang an.

Grüße
Chris
Kita8981
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13 Feb, 2017 17:01

Re: Phelsumen Anfänger

Beitragvon Zocki82 » Mo 13 Feb, 2017 20:48

Hallo Chris,

am besten Du schaust Dir in-Frage-kommende Arten über diese beiden Links an:
http://www.ig-phelsuma.de/spez-themen/alle-arten/die-wichtigsten-fragen/
https://www.taggecko.ch/phelsumenhaltung/steckbrief-der-arten/

Im zweiten Link findest Du auch was zur Verfügbarkeit.

Ansonsten empfehle ich Dir das Buch von H.P. Berghof, Taggeckos der Gattung Phelsuma.
Dort ist alles sortiert nach Eignung für Einsteiger und Seltenheit.
Die meisten Fragen werden allgemein durch das Buch ebenfalls beantwortet.

Von der Höhe des Terrariums her (abzgl. Bodengrund) würde ich Arten bis 18 cm Gesamtlänge empfehlen.

Repashy Classic (Day Gecko MRP gibts nicht mehr) und auch die Sorten Grubs'n'Fruit oder die Superblend-Sorten gehen wunderbar als Alleinfutter. Du musst nichts zusätzlich suplementieren, außer dem Weibchen noch Calcium (geriebene Sepiaschale) separat bereitzustellen für die Eierproduktion. Futterhäufigkeit 1-2x die Woche reicht. Babybrei (Pfirsich-Maracuja) füttere ich nur 1x im Monat.

Bzgl. Abgabemöglichkeiten der Nachzuchten kann man pauschal nicht beantworten. Angebot und Nachfrage regeln hier ganz normal den Markt. Du solltest notfalls auch bereit sein Börsen zum Verkauf zu besuchen und genug Zeit haben die Eiablage kontrollieren können. Außerdem benötigst Du neben deinen zwei Becken mindestens noch ein weiteres Paar für unerwarteten Schlupf im Terrarium und natürlich ausreichende Becken für subadulte/adulte Tiere, bis Du sie abgeben kannst (in der Regel nach 6 Monaten nach erfolgreicher Geschlechtsbestimmung). Je nach Art z.B. 30x30x50.
Haltung 1.1 oder einzeln. 1.x nur als erfahrener Phelsumenhalter mit zur Verfügung stehenden ausreichenden Ausweichbecken.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Phelsumen Anfänger

Beitragvon Kita8981 » Di 14 Feb, 2017 15:45

Wie sieht es denn mit Standingi aus? Können hier die Jungtiere im Becken belassen werden?
Kita8981
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13 Feb, 2017 17:01

Re: Phelsumen Anfänger

Beitragvon Zocki82 » Di 14 Feb, 2017 21:38

Ja, für diese Art ist Dein Becken aber zu klein. Die Art wird bis zu 26 cm lang.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron