Seite 1 von 1

Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Mi 11 Jan, 2017 10:10
von Gecko7
Hallo Leute, ja ich bin es wieder. Zwar hab ich jetzt ein neues Terrarium gefunden mit den Maßen (LxBxT) 165x118x50cm. Davor war ein Phämterchamäleon drin, es ist Wasserdicht, er hat alles versiegelt mit epoxidharz. Jetzt zu meiner Frage, also von den Maßen her ist es sehr klasse finde ich oder was meint ihr ?
Und das Glas lässt sich öffnen wie eine Tür, hüpfen dann da meine zukünftigen Madagaskar Taggeckos raus oder nicht, was könnte ich da eventuell noch hinhauen dass es nicht passiert?

Re: Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Mi 11 Jan, 2017 23:38
von Zocki82
Hallo Gecko7,

eine Tiefe von nur 50 cm halte ich für P. grandis für viel zu wenig. Wenn man dann noch Rückwand und Glas-/Holzstärke abzieht, sind's vielleicht noch 45 cm. Bei einem Tier von bis zu 30 cm Gesamtlänge versteht sich von selbst, dass das nicht artgerecht ist.
Phelsumen sind Fluchttiere und verstecken sich bei Bedarf gerne in der Tiefe, was je nach Bepflanzung hier nicht wirklich gut funktionieren würde. Für P. grandis würde ich eine Tiefe von 80 cm anpeilen, damit man das Terrarium noch durch die Tür bekommt und unter 60 cm würde ich gar nicht erst gehen wollen.

Viele Grüße
Oliver

Re: Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Do 12 Jan, 2017 0:09
von Gecko7
Hallo Oliver

Und welche Taggecko Art könnten Sie mir dann empfehlen ?

Re: Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Do 12 Jan, 2017 2:39
von Gecko7
Aber da ja das Terra sehr hoch ist und breit ist können sie sich ja auch oben verstecken oder an den Seiten. Die müssen ja so gesehen nicht nach hinten fliehen da sie ja mehrere Möglichkeiten haben..
Grüßle

Re: Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Do 12 Jan, 2017 8:02
von Zocki82
Hallo,

an dieser Stelle würde ich dann echt empfehlen erst die vorgeschlagene Literatur zu lesen, bevor man weiter spekuliert ohne über Phelsumen Bescheid zu wissen.
Emphelenswerte Arten, auch nach Schwierigleitsgrad sortiert, werden im Buch von H.-P. Berghof beschrieben. Auch im Einsteiger-Bereich hier auf der Website gibt es Tipps zu den Arten, sowie ist die Seite vom Josua Wohler sehr zu empfehlen (taggeckos.ch).
Zusammen mit den Mindestmaßen und was man an Platz anbieten kann/möchte, kann man dann leicht ermitteln, welche Arten in Frage kommen.

Viele Grüße
Oliver

Re: Phelsuma grandis, bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: Fr 27 Jan, 2017 20:04
von Tomboy
Also ich halte dein Becken für ausreichend. Das was in der Tiefe fehlt hast du ja in der Breite und Höhe. Würde es schön dicht bepflanzen und dann sollte es klappen. Klar kann es immer sein das einer mal ausbuchst aber das passiert auch bei andren Becken.