Seite 1 von 1

Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Di 17 Mai, 2016 15:37
von Jörn
Liebes Forum,

ich habe ein Problem mit meinem ca. 5 Jahre alten Pasteuri-Zuchtweibchen. Das Tier ist (vermutlich) zum wiederholten Male in Folge trächtig und wird zurzeit aufgrund des hohen Paarungsdruckes des Männchens allein gehalten. Vor etwa zwei Wochen fing das Tier an, sich merkwürdig zu verhalten, und hat ungewöhnliche Plätze im Terrarium aufgesucht (Eiablageplätze?) sowie Bodengrund gefressen. Die Nahrungsaufnahme wurde auch eingestellt, obwohl das Tier zuvor immer gut gefressen hat. Seit etwa fünf Tagen hat das Tier eine fast weiße Hautfarbe so wie kurz vor der Häutung, beginnt aber nicht damit.
Mittlerweile ist das Tier völlig entkräftet, zeigt kein Fluchtverhalten mehr und kann sich kaum noch auf einer Bambusstange halten!
Um dem Tier zu helfen, habe ich die Luftfeuchtigkeit durch vermehrtes Sprühen erhöht und sie gestern und vorgestern für je eine Stunde in eine mit feuchtwarmen Fließpapier ausgelegte Heimchenbox gesetzt. Dies scheint zu einer leichten Erholung zu führen, da sie die Box jeweils selbsttätig verlassen hat. Die Häutung beginnt aber trotzdem nicht, von einer ganz kleinen Stelle am Übergang der Hinterbeine zum Rumpf abgesehen. Auch die empfohlene Gabe von Karottensaft habe ich versucht. Dieser wird aber nicht angenommen.
Soll ich den Vorgang mit der Heimchenbox wiederholen und kann mir jemand einen anderen Rat geben, was ich noch versuchen könnte?

Gruß Jörn

Re: Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Do 19 Mai, 2016 16:03
von Tinchen
Hallo Jörn!
Es hört sich so an, als wenn ein Besuch beim Tierarzt nicht die schlechteste Idee wäre!
Ist dein Weibchen denn trächtig und hätte sie von der Zeit her die Eier bereits legen müssen (Legenot)?
Bezüglich der Häutung würde ich ihr süßen Brei (vielleicht Banane) mit Korvimin (oder Anderes) und Karottensaft vor die Nase geben, vielleicht sogar vorsichtig auf die Nase, damit sie das ableckt. Sei aber vorsichtig, nicht das die Nasenlöcher verkleben und sie es nicht schafft, die zu säubern, ich weiß ja nicht, wie schwach sie ist...

Auf jeden Fall würde ich sobald als möglich mit ihr zum Tierarzt gehen!

Liebe Grüße und alles Gute für deinen Pasteuri, Tina

Re: Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Do 19 Mai, 2016 16:59
von josua
Hallo Jörn
Ich würde eher nicht zum TA, mir scheint das Tier ziemlich gestresst zu sein und ich habe die Erfahrung gemacht, dass in solchen Fällen der TA oft das Todesurteil bedeuet. Ich würde das Tier in ein Aufzuchtterrarium mit optimaler Beleuchtung setzten, Bodengrund Haushaltpapier und mal nicht sprühen, dafür am kommenden Tag nochmals Karottensaft anbieten. Wegen der Häutungsschwierigkeit stirbt sie nicht von heute auf morgen, wegen dem Stress allerdings schon, allenfalls auch wegen einer allfälligen Legenot. Ein Vitaminkoktail (dieser allenfalls in Absprache mit dem TA) könnte ebenfalls helfen.

lg
Josua

Re: Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Sa 21 Mai, 2016 20:44
von Jörn
Hallo Tinchen, hallo Josua,

vielen Dank für die Ratschläge. Einen reptilienkundigen Tierarzt habe ich hier nicht. Daher habe ich mich an die Vorschläge von Josua gehalten. Leider ist das Tier dennoch gestern eingegangen, was mir erstmalig bei einem adulten Tier passiert ist. Trächtig war das Weibchen aber nicht. Aufgefallen sind mir jedoch merkwürdige Verdickungen an den Gelenken an den Hinterbeinen.
Erfreulicherweise habe ich aber von diesem Weibchen drei offensichtlich gesunde Jungtiere von März und April in der Aufzucht.

Gruß

Jörn

Re: Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Sa 21 Mai, 2016 21:25
von Tinchen
Oh, das tut mir leid!

Gruß, Tina

Re: Häutungsprobleme bei Phelsuma pasteuri

BeitragVerfasst: Sa 21 Mai, 2016 21:51
von josua
... das ist schade :(! Gelenkverdickunge sind möglicherweise ein Hiweis auf Osteomalzie, muss aber nicht sein. Bei UV-Licht und zu häufiger D3 Gabe kann das übrigens ebenfalls auftreten.

lg
Josua