Schwanznekrose Klemmeri

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Schwanznekrose Klemmeri

Beitragvon SwissGecko » Do 12 Mai, 2016 11:16

Hallo allerseits

Schon viele Jahre züchte ich Geckos, aber dass ist mir noch nie passiert:
Ein Klemmeri-Bock 1 ist aus seinem Terrarium ausgebrochen. Erfahrungsgemäss finden wir solche Ausbrecher irgendwann im Terrariumzimmer wieder auf.
In diesem blöden Fall, ist der Klemmeri-Bock 1 in ein benachbartes Terrarium "eingebrochen", und hat dort einen männlichen Artgenossen angetroffen (Klemmeri-Bock 2).
Was nun passiert ist könnt ihr euch vorstellen; beide haben reichlich Bisswunden. Jedoch alles halb so schlimm bis auf die Schwanzspitze des Klemmeri-Bock 2.
Diese hat sich innerhalb einer Stunde dunkel verfärbt und ist zusammengeschrumpft.
Ich habe es über die Jahre jeweils so gehandhabt, dass ich am Schwanz kopfaufwärts den Abwurf provoziert habe. Dieses schöne Exemplar will jedoch den Schwanz behalten. Alles hat nichts genützt. Nicht mal das abdrehen. Der Schwanz bleibt dran!

Was würdet ihr vorschlagen? Unser Reptilienarzt hat Salbe vorgeschlagen, ich sehe jedoch nicht den Sinn, eine abgestorbene Schwanzspitze einzusalben. Die abgestorbene Stelle ist seit Tagen stabil und hat sich nicht weiter ausgebreitet. Das Tier ist fit, trinkt, frisst und ist sehr aktiv.

Gruss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
SwissGecko
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 27 Nov, 2015 9:53

Re: Schwanznekrose Klemmeri

Beitragvon Arne » Do 12 Mai, 2016 18:27

Hallo,
da wir alle keine Tierärzte sind, ist hier ein öffentlicher Tipp zur Behandlung dieser Nekrose eventuell rechtlich grenzwertig.
Eigentlich ist es ein klarer und einfacher Fall für einen reptilienkundigen Tierarzt...

Also gebt eventuelle Tipps bitte per PN !
(meiner kommt irgendwann heute nacht ;) )
Gruß, Arne Bild
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 243
Registriert: Di 17 Feb, 2004 2:08
Wohnort: Göttingen


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron