Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Beitragvon gecko555 » Mo 28 Mär, 2016 12:22

Einige Geckoarten kleben ihre Eier bekanntlich mit Vorliebe an die Innenseiten von Bambusröhren oder legen sie in den Bambusröhren ab. Ich habe inzwischen über einen längeren Zeitraum festgestellt, dass 80 bis 90 % der teilweise voll entwickelten Jungtiere in den Eiern vertrocknen (z.B. bei Lygodactylus williamsi oder Phelsuma klemmeri). Die Ursache könnte darin liegen, dass entweder der Bambus den Eiern die Feuchtigkeit entzieht oder durch die engen Röhren (Durchmesser 2,5 bis 3 cm) eine ausreichende Luftfeuchtigkeit verhindert wird.

Mich würde interessieren, ob andere Geckozüchter ähnliche Erfahrungen mit Gelegen in Bambusröhren gemacht haben und ob es wirksame Mittel gibt, um das Austrocknen der Eier bzw. Absterben der Jungtiere zu verhindern (z.B. die Eier in regelmäßigen Abständen mit Wasser übersprühen; die Röhren-Innenseiten mit Papier auslegen zwecks Entnahme der Eier oder besser kompletter Verzicht auf Bambusröhren bei klebenden Arten).
gecko555
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 18:22

Re: Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Beitragvon chamfreak » Mo 28 Mär, 2016 13:37

Ich habe in bambusröhren , stecke ich immer Orchideen Röhrchen rein und da kleben sie dann die Eier und du kannst Röhrchen wieder raus nehmen und in den Inkubator legen !
chamfreak
 
Beiträge: 16
Registriert: So 13 Dez, 2015 13:20

Re: Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Beitragvon Tomboy » Mo 28 Mär, 2016 16:56

bei mir gabs keine Probleme.
ich gehe aber eher davon aus das die jungen zu schwach sind sich selber aus dem ei zu befreien. dann sterben sie ab und vertrocknen.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Beitragvon gecko555 » Mo 28 Mär, 2016 20:44

Ein befreundeter Geckozüchter aus Norddeutschland sagte mir heute in einem Telefonat, dass er bei den in Bambusröhren (Durchmesser 2 bis 3 cm) angeklebten Eiern das gleiche Problem wie ich hat. Fast sämtliche Embryonen von Lygodactylus williamsi sterben im Ei ab. Bei den Eiern, die an Terrarienscheiben geklebt werden, beträgt dagegen die Schlupfrate fast 100 % (ähnlich wie bei mir). Mit Phelsuma grandis hat er diese Probleme nicht. Von den Eiern, die in Bambusröhren abgelegt werden, schlüpfen rd. 90 %. Die Bambusröhren haben hier aber einen Durchmesser von 6 bis 10 cm.
gecko555
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 18:22

Re: Geckoeier in Bambusröhren trocknen aus

Beitragvon Tomboy » Mo 28 Mär, 2016 21:48

mit Williamsi kann ich dir nicht sagen. Habe nur Phelsumen.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste