Denkanstoß Phelsuma sundbergi ssp.

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Denkanstoß Phelsuma sundbergi ssp.

Beitragvon Midgardwolf » Do 25 Feb, 2016 4:33

Denkanstoß im Bezug auf die Phesumen der Gattung Phelsuma sundbergi ssp. Liebe Phelsumenhalter wenn der Trend in der Form so weiter geht und sich im Großen und Ganzen nur noch auf die Haltung bestimmter Phelsumen-Arten bezieht, Kleinbleibende Arten, Arten die man immer zu sehen bekommt und wie immer man Sie auch sonst bezeichnen will, werden die Arten der Gattung Phelsuma sundbergi ssp. in spätestens 2 Jahren auf dem gesamten Europäischen Sektor in der Terrarienhaltung verschwunden sein. Und neue Importtiere wird es definitiv nicht geben, zumal der Import bzw. Wildentnahmen auch überflüssig wäre wenn man JETZT versucht dem entgegenzusteuern...die Möglichkeit besteht noch. Ein bereits angestrebtes Erhaltungsprogramm ist gestartet und bring schon jetzt ein mehr oder weniger sehr erschütterndes Ergebnis hervor. Die Anzahl der Halter der Phelsuma sundbergi ssp. ist schon jetzt so gering das eine Erhaltung der Arten nur noch möglich erscheint, wenn sich wesentlich mehr Terrarieaner dem Projekt anschließen und somit eine größere Streunug erziehlt werden kann, nur dann, wenn sich mehr Terrarieaner dieser wunderschönen, wenn auch recht scheuen Phelsumen annhemen und sich für Sie begeistern können. Und selbst wenn, so wie es bereits angedacht ist, die jetzt noch vorhandenen und ggf. auch zukünftigen Nachzuchten an Mitglieder der IG Phelsuma kostenlos abzugeben, so wird der der Bestand nach wie vor noch auf lange Sicht kritisch bleiben. Die vorrangigen Gründe hierfür sind wie folgt: 1.) Selbst wenn jemand wie ich der sicher einen hohen prozentualen Anteil der letzten Phelsuma sundbergi ssp. hegt und pflegt seine Pärchen zusammen läßt und die entsprechenden Gelege zeitigt, so bin ich nicht in der Lage die zu erwartenden Anzahl von NZ gerecht zu werden, geschweige den aus Platzgründen großzuziehen. 2.) Hege ich derzeit den sicher noch eindeutig nachzuweisenden Verdacht das es nur noch sehr wenige reinerbige Paare der Gattungen Phelsuma sundbergi sundbergi und Phelsuma sundbergi ladiguensis gibt. Derzeit besteht die Vermutung das es es sich bei 80 % der noch vorhandenen Tiere um Mischlinge beider Arten handelt die aber nach jeweiligem Gutdünken als die ein oder andere Form veräußert werden. Somit ist eine eindeutige Zuordnung zu der jeweiligen Gattung inzwischen so gut wie ausgeschloßen. Und somit würden diese Tiere , sofern man den Anspruch beibehält die Gattungen im Einzelnen weiterhin als Eigenständig zu betrachten, bei der Zucht wegfallen...und somit das vorhandene Potenzial nochmal um ein vielfaches geschmälert werden. Einzig bei der Gattung Phelsuma sundbergi longinsulae ist eine Verwechslungsgefahr ausgeschlossen...aber der Bestand liegt derzeit bei inzgesamt 6 Pärchen die mir bekannt sind von denen aber zur Zeit nur 3 zur Zucht gelangen konnten...und von den Nachzuchten ist das Geschlechterverhältnis zu Gunsten der Weibchen völlig unausgewogen. Fazit: Wenn sich nicht in absehbarer Zeit verantwortungsvolle Terrarianer finden, die sich für diese wunderschönen, wenn auch scheunen und mit Makel behaftet, das eine Paarhaltung weitestgehend ausgeschlossen ist, interessanten Phelsumen intensiv interessieren, verschwindet diese Phelsuma in der Terraienhaltung und wird nur noch bei einem, wenn auch sicher schönen Urluab auf den Seychellen in freier Natur zu bewundern sein. In diesem Sinne, vielleicht mag sich der ein oder andere Gedanken dazu machen und vielleicht gibt es ja doch noch eine realistische Chance für die Erhaltung der Phelsuma sundbergi ssp. in der Terrarienlandschaft.
Midgardwolf
 
Beiträge: 52
Registriert: Fr 14 Mär, 2014 5:13
Wohnort: Verden/Aller

Re: Denkanstoß Phelsuma sundbergi ssp.

Beitragvon Tomboy » Do 25 Feb, 2016 20:37

danke für die anregenden Worte aber ich für meinen Teil habe schon 3 Arten zwecks bestandserhaltung
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron