Phelsuma grandis verpaaren?

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Phelsuma grandis verpaaren?

Beitragvon Jarla » Di 27 Okt, 2015 13:56

Hallo,

seit 8 Monaten bin ich nun stolze Besitzerin eines Phelsuma grandis - Weibchens.
Sie ist 5,5 Jahre alt und ich habe sie im Februar samt Terrarium übernommen. Allerdings war mir das Terrarium von Anfang an etwas zu klein 100x60x60 (hxbxt).
Nun bekommt sie ein Terra 180x90x90.
Und in diesem Zusammenhang überlege ich halt, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, einen zweiten (männlichen) Ph.grandis anzuschaffen?
Macht das Sinn? Oder ist sie mit ihren 5,5 Jahren vielleicht schon zu alt zum Verpaaren?
Hat vielleicht jemand hier Erfahrungen mit der Verpaarung von Tieren, die mehrere Jahre einzeln gehalten wurden?

Vielen Dank und viele Grüße,
Jarla
Jarla
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 27 Okt, 2015 13:41

Re: Phelsuma grandis verpaaren?

Beitragvon Flo90 » Di 27 Okt, 2015 14:57

Bringt das Weibchen nicht weiter im Leben, P. grandis gibts genug, also mMn: nein.
Flo90
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr 18 Mai, 2012 14:24

Re: Phelsuma grandis verpaaren?

Beitragvon gizela » Di 27 Okt, 2015 19:14

Bei der Beckengrösse würde ich persönlich eine Vergesellschaftung mit einem Männchen versuchen. Gelege muss man ja nicht inkubieren.
Das Mädel ist doch noch jung. Ein Gecko der bei guter Haltung durchaus mehr als 20 Jahre alt werden kann ist mit 5,5 Jahren doch in den besten Jahren.
Bitte allerdings beachten das grandis durchaus aggressiv untereinander sein können und man Gefahr läuft die Tiere trennen zu müssen wenn sie nicht harmonieren.
Auf der anderen Seite spricht aber auch nichts dagegen das Tier weiterhin einzeln zu halten. Ihr fehlt dabei nichts.
Gruß
Stefanie
gizela
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 23 Okt, 2007 13:23

Re: Phelsuma grandis verpaaren?

Beitragvon Jarla » Mo 09 Nov, 2015 21:19

Danke für eure Meinungen.
Ich neige halt immer dazu, zu denken, dass dem "armen Tier" doch ohne Gesellschaft langweilig sein muss. Unsere Vögel halten wir ja auch im Schwarm...
Aber ich glaube, dann werden wir die Lady erst mal noch solo lassen. Denn derzeit wüsste ich nicht, wo ich ein zweites Terrarium aufstellen sollte, falls die Geckos sich dann eben nicht vertragen.

Viele Grüße,
Jarla

P.S.: Sorry für die verspätete Antwort!
Jarla
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 27 Okt, 2015 13:41

Re: Phelsuma grandis verpaaren?

Beitragvon Dieter » Di 10 Nov, 2015 8:07

Jarla hat geschrieben:Ich neige halt immer dazu, zu denken, dass dem "armen Tier" doch ohne Gesellschaft langweilig sein muss.

Tja, unser Problem ist, dass wir dazu neigen aus unserer Perspektive zu denken. Das sollte man sich als Wildtierhalter möglichst abgewöhnen und statt dessen mal einen Blick in den natürlichen Lebensraum werfen, um zu schauen, wie sich die Tiere dort verhalten. Ich habe noch nie Phelsumen miteinander spielen sehen, gewisse Vogelarten hingegen schon. Aber auch bei den Vögeln gibt Einzelgänger, monogame Arten und solche, die in Gruppen leben. Das ist bei den Reptilien nicht anders, nur das Verhältnis ist zugunsten der Einzelgänger etwas anders.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste