Wachstum Phelsuma cepediana

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Wachstum Phelsuma cepediana

Beitragvon Markus B. » Di 14 Jul, 2015 10:30

Hallo an alle die hier überhaupt noch lesen,

ich habe gestern mein zweites cepediana Jungtier im Becken der Adulten gefunden. Es war noch alles drann, ich war schneller als die Eltern und habe ihn rausgefangen. 13 Tage vorher habe ich schon ein Jungtier gefunden, auch unversehrt im Eltern Becken.
Auch die Eier habe ich nun endlich gefunden, sie wurden in einer aufgeplatzten Bambusröhre geklebt, allerdings in der unmöglichsten Ecke, ich kann nicht erkennen wieviele Eier da sind. Der Schlitz der Röhre beträgt an der breitesten Stelle 4mm!!! Da sieht man mal wo die Viecher überall hindurch passen.
Jetzt mal zu meiner Frage.
Hattet ihr schon 13 Tage zwischen den Jungtieren aus einem Gelege?
Glaubt jemand das der schon aus dem zweiten Gelege sein könnte? Ich gehe ja mal von einem Legerythmus von ca 3-4 Wochen aus.
Ist jemandem schonmal aufgefallen das cepediana schneller wachsen als andere Arten?
Ich bin der Meinung das der kleine von vor 13 Tagen schon ein serraticaude Jungtier "überholt" bzw. "eingeholt" hat odwohl dieser bei Schlupf größer war und auch noch 2 Wochen älter ist.

Ich hoffe ihr könnt mir folgen... :Winky
Gruß Markus
cep.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

1.1 grandis high red
1.1 cepediana
1.1 serraticauda
1.1 parva west/cf dorsivittata
Benutzeravatar
Markus B.
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 08 Mär, 2007 17:11
Wohnort: Braunschweig

Re: Wachstum Phelsuma cepediana

Beitragvon josua » Di 14 Jul, 2015 21:57

Hallo Markus
Eiablagen im zweiwochen Rhytmus konnte ich bereits bei P. kochi und Phelsuma mutabilis nachweisen und halte dies auch für Phelsuma cepediana möglich.
Dass die einen Tiere schneller wachsen als andere ist so, bei mir jedoch eher individuell als artabhängig.
Bei Phelsuma mutabilis ist dies bei mir ganz extrem.
Entweder wächst bei mir ein Jungtier innerhalb von wenigen Monaten zur Adultgrösse oder zwei Monate lang gar nicht trotz Futteraufnahme. Diese Tiere verenden dann regelmässig. Leider sind dies 90% meiner Phelsuma mutabilis Nachzuchten und ich habe das Problem noch nicht gefunden, bei allen anderen klappt das prima. Hab schon wegen Viren, Temperatur, Zeitigungstemperatur, Feuchtigkeit und Futterart-/Menge herumgepröbelt, hab schon Tiere weitergegeben zum Aufziehen, immer derselbe Mist. Mach da jetzt schon drei Jahre rum, hab letztes Jahr von knapp 30 kräftig wirkenden NZ gerade mal 2.2 durchgebracht. Hatte mal ein abbotti Paar, da war das dasselbe, mit der Linie, die ich noch hab jedoch kein Problem.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast