Seite 1 von 1

1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: So 15 Mär, 2015 14:29
von GoMi
Hallo zusammen,

Nachdem ich mir jetzt für meine Geckodame noch einen Bock zugelegt habe und beide Kotproben unauffällig waren, habe ich die Beiden gestern zusammengesetzt.
Damit ich keine Revierstreitereien bekomme, habe ich vor dem Zusammensetzen das Terra erstmal etwas umgeräumt, damit es für beide "Neuland" ist.
Zur Vorabinfo: Das terra ist 90x70x130 (L,B,H) tatsächliche Innenmaße die zum freien rumtollen zur Verfügung stehen.

Nachdem ich, was die Paarhaltung angeht, absoluter Neuling bin bitte ich um jede Meinung und Verbesserungsvorschlag!

Meine bissherigen Beobachtungen:

-Meine Dame hat sich erstmal verkrochen, so wie sie es immer macht wenn ich auch nur eine Kleinigkeit veränder.
-Der Bock hingegen lief von Anfang an (was ich nicht erwartet habe) rum, als ob er der König des Dschungels währe.
-Die erste Begegnung der Beiden lief gestern so ab:
Beide sind Zunge leckend, Schwanzwedelnd und Kopf hin und herzuckend aufeinander zugelaufen. Beide waren schön grün und es gab keine keilerrei.
Sie haben sich bezüngelt und ein bisschen versucht gegenseitig mit den Nasen wegzuschupsen. Sie schienen beide am Geschlecht des jeweils anderem interressiert zu sein.
-Nach dieser anfänglichen Begegnung ist meine Dame erstmal wieder in ihr Lieblingsversteck.

Nun zum ersten Problem: Der Bock scheint so neugierig zu sein, dass sie den Rest des Tages nur noch dunkelgrün war.
Erst als das Licht ausging, kam sie wieder hervor und war hellgrün.

Heute Morgen war sie schön hellgrün und hat auch von der Pinzette gefressen.
Seitdem der Bock im laufe des Vormittags ihr Lieblingsplätzchen für sich entdeckt hatt, hängt sie jetzt wieder dunkelgrün an der Scheibe...
Ihn scheint das Ganze wenig zu stören, aber er ist mit fast 30 cm ja auch ein Riese im vergleich zu ihr.

Soweit erstmal zum anfänglichen Zusammenleben...
Wie schätzt ihr Die Situation ein?
Sollte ich ihn nochmal raustun damit sie erstmal wieder Zeit hat das Revier für sich in beschlag zu nehmen?
Wie lange dauert es in etwa bis sich beide Tierchen einigermaßen harmonisch eingelebt haben?
Hattet ihr ähniche Situationen und was wurde daraus?
Oder mach ich mir einfach zu Viel Kopf???

Danke schonmal vorneweg, Michael

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: So 15 Mär, 2015 21:11
von GoMi
Update:

Der Rest des Tages verlief friedlich. Bis auf die eine Sache, dass er ihren lieblingsplatz zeitweise für sich in beschlag genommen hat, sind sie dich nicht in die Quere gekommen.
Seit diesem Vorfall am Vormittag war sie den Rest des Tages dunkelgrün.
Er lässt sie in ruhe und zeigte sich für den Rest des Tages nicht interessiert...

Das sie dauerhaft dunkelgrün ist sorgt mich, da es ja ein Anzeichen von Stress ist und ich nicht möchte das sie dauerhaft Schaden erleidet.

Würde mich über ein paar Bemerkungen und Erfahrungen wirklich freuen!

Grüße, Michael

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: So 15 Mär, 2015 22:24
von Tomboy
hi, stell doch mal bilder rein von den beiden. wie alt sind sie?

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: So 15 Mär, 2015 23:29
von GoMi
Beide sind aus dem Jahr 2012 und haben unterschiedliche Eltern.

1. Weibchen vor der Zusammenführung:
Bild

2.Bock gerade frisch eingezogen:
Bild

3. Beide zusammen nach ihrem Begrüßungstänzchen:
Bild

Bilder von meiner Dame in dunkelgrün kann ich erst morgen machen, da es bis auf den Sternenhimmel dunkel ist im Terra...

Hoffe die Angaben helfen etwas weiter. Grüße, Michael

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Mo 16 Mär, 2015 18:04
von GoMi
Situation wie Gestern...

Aktuelle Bilder mit dunkelgrünem Weibchen:

Bild

Bild

Bild

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Mo 16 Mär, 2015 22:29
von GoMi
Update 16.03. (Abends)

Nachdem der Herr es sich auf der Scheibe bequem gemacht hat, hatte ich leichtes Spiel ihn einzufangen.
Jetzt sitzt er erstmal wieder im Übergangsterra...
Ich hoffe mein Mädel denkt jetzt ihn erfolgreich vertrieben zu haben und wird etwas selbstbewusster! ;)

Ich lasse die Beiden jetzt erstmal getrennt bis mein Mädel das Terra wieder als ihr Revier betrachtet und werde in ein bis zwei Wochen nochmal einen Versuch starten.
Irgendwann muss ihr Dickkopf ja mal nachgeben^^

Würde mich aber trotzdem über jede Anregung und Info freuen die ich von euch kriegen kann... *mit dem Zaunpfahl wink*

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Fr 20 Mär, 2015 14:49
von GoMi
Update 20.03.

Nachdem mein Mädel die Woche über Zeit hatte sich zu beruhigen, habe ich ihn wieder dazugesetzt...

Bis jetzt ist ihre Stimmung hell bis mittelgrün.
Sie geht ihm aus dem Weg und er lässt sie in Ruhe.
Ich hoffe diesmal wird es etwas entspannter!

Werde euch auf dem laufenden halten...

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Fr 20 Mär, 2015 21:47
von GoMi
Update 20.03. (Abends)

Bis auf 10min. in dunkelgrün verlief der Tag super!
Obwohl die öfter sichtkontakt haben bleiben beide gelassen.
Noch gehen sich beide eher aus dem Weg.

Also alles im (hell-)grünen Bereich :)

Jetzt heißt es abwarten und Daumen drücken!!!

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Sa 21 Mär, 2015 7:58
von Markus B.
Halo Michael,

da hast du dem Weib ja gerade mal 4 Tage Zeit gelassen sich zu erholen und einzuleben...
Nicht wirklich viel aber solange es relativ ruhig bleibt solltest du dir nicht so viele Gedanken machen.
grandis Männer können da schon recht ruppig sein wenns um die Paarung geht.
Dein Weib sieht auch recht"gut genährt" aus. Da brauchst du dir keine Sorgen machen wenn sie mal ein paar Tage versteckt lebt und nicht ans Futter kommt.

Gruß Markus

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: So 22 Mär, 2015 22:12
von GoMi
Hoffentlich letztes Update (22.03.)

Eigentlich wollte ich die Beiden eine Woche länger getrennt lassen, aber nachdem sich meine Dame richtig super gemacht hat und der Bock sich nur noch in der Ecke des Übergangsterras versteckt hat (nachdem eine unserer Katzen ihn gegen die Scheibe angesprungen hat), habe ich sie schon am Freitag wieder Zusammengesetzt.

Mein Mädel ist wie gehofft selbstbewusster und er etwas verschüchtert und zurückhaltend. Beide verstehen sich super.
Sie fressen, wandern durch Terra und sonnenbaden unweit nebeneinander.

Hoffe es bleibt so!
Solange es so bleibt werde ich jetzt mal meine Berichterstattung einstellen, außer ihr wollt noch etwas wissen, oder diskutieren. ^^

Schöne Grüße, Michael

Bild

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Mo 19 Sep, 2016 21:49
von GoMi
Update 19.09.16

Die Vergesellschaftung ist gescheitert.

Ich habe die Geckos täglich beobachtet. Sie haben eigentlich sehr gut miteinander harmonisiert. Streitereien und Verletzungen gab es bis vor drei Wochen keine.
Leider hat sich das schlagartig geändert.
Wir waren einen Tag am Wochenende unterwegs. Morgens herrschte noch volle Harmonie im Becken, doch als wir abends zurück waren, war mein Weibchen sehr schwer zugerichtet. Viele, teils großflächige, Bereiche der Haut fehlten und ihr rechtes Vorderbein hing nur noch an einem Stück Muskel am Körper.
In der Tierklinik musste ihr das Bein vollständig abgenommen werden.

Unser Reptilientierarzt, den ich zur Nachuntersuchung aufsuchte, meinte, dass das Weibchen nach abheilen der Wunden auch gut mit drei Beinen zurecht kommen würde.

Sie ist und bleibt jetzt logischerweise separiert und wird weiterhin von mir gepflegt.
Immerhin hat sie sich mit meiner Mithilfe einmal gehäutet.

Mein Problem ist, dass sie seit dem Vorfall kein Lebendfutter annimmt. Das einzige was sie frisst ist Obstbrei mit etwas Honig und Kalzium.

Hat jemand von euch schon einmal etwas ähnliches erlebt und kann mir evtl. einen Tipp geben wie ich sie wieder dazu bringe Lebendfutter anzunehmen?

Auch möchte ich auf Dauer keine zwei Becken haben und suche Liebevolle Hände für meinen Bock. Bei Interesse schreibt mir bitte eine PN.

Grüße, GoMi

Re: 1.1 haltung grandis

BeitragVerfasst: Di 20 Sep, 2016 9:42
von gizela
Guten Morgen,

gib ihr einfach Zeit. Sie sah auf den Bildern ja nicht aus als würde sie vom Fleisch fallen.
Würde ihr im Moment einfach 1x wöchentlich kleine Mengen Obstbrei anbieten und ansonsten eine offene Heimchendose mit ein paar Grillen ins Terrarium stellen. Dann siehst du wenn welche fehlen und sie sich bedient hat. Ansonsten einfach mal ein paar Tage gar kein Futter anbieten und danach Wachsraupen durchs Becken kriechen lassen. Wachsraupen sind für die meisten Geckos unwiederstehlich.
Schade das es nicht geklappt hat mit den beiden. grandis sind im Zusammenleben leider teilweise sehr ruppig und die Stimmung kann von einem Tag auf den anderen umschlagen. Mit diesem Problem bist du nicht alleine (auch wenn dies wenig tröstlich ist).
Viele Grüße
Stefanie