Und wieder Rachitis

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Und wieder Rachitis

Beitragvon sualk1964 » Mo 08 Sep, 2014 10:50

Hallo ihr Halter,
ich halte jetzt ca. 6Jahre Reptilien und das Thema Rachitis hat meine Phelsumen und andere Reptilien noch nie betroffen, bis auf ein Tier
8.4.2012.JPG
welches ich abgab und dann wieder nach 2Jahren zu mir zurück kam und durchaus Anzeichen für den Anfang von Rachitis hatte, aber durch mich wieder aus dem schlechten Zustand aufgepeppt wurde und heute so aussieht.
Heute 8.9.14.JPG

Ich benutze keine Pülverchen mehr auch haben nicht alle Reptilien eine UV-Lampe in ihren Terrarien.
Wo ist mein tun dazu das meine Tiere kein Rachitis bekommen?
Wie macht ihr das?
Gruß der Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon Kerstin Willms » Di 09 Sep, 2014 0:47

Hallo!
Das ist sehr interressant...
Du sagst also, Du benutzt nicht überall UV, und Pülverchen bekommen sie gar nicht?
Auch kein Calcium?
Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden...
Also ich weiss, das durch Überdosierung an Präperaten auch wiederum Rachitis entstehen kann...
Es scheint mir, das Du dann also deine Futtertiere so vorzüglich fütterst, das deine Tiere alles bekommen, was sie brauchen..
Ich persönlich habe auch kein UV in den Terras, aber meine Tiere werden 1std am Tag mit der Vitalux bestrahlt, was sie sehr geniessen.
Im Sommer fange ich das Futter Draussen, und sonst werden Sie mit Kovimin und calcium bepudert.
Zudem haben die Geckos ein Schälchen mit Calcium Im Terra, wo sie auch beigehen, das finde ich gut, im Gegensatz zu meinen Chamäleons, da fragt man sich immer, ob es genug ist...
LG Kerstin
Kerstin Willms
 
Beiträge: 28
Registriert: So 20 Jul, 2014 20:08
Wohnort: 49324

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon sualk1964 » Mi 10 Sep, 2014 22:37

Hallo Kerstin,
ich kann nur für meine Tiere sprechen, ja sie bekommen kein Pulver mehr und auch haben die Lampen bestimmt kein UV mehr was sie abgeben denn die sind schon über 2Jahre alt und die Juvenilen knapp ein Jahr.
Manche sind auch nur in einem Terrarium mit einer LSR T8 darüber und im Terrarium mit einem Halogenspot.
Die haben aber ein vernünftigen Bodengrund wo sie allerlei Asseln und andere Insekten oder Krabbler erwischen können, auch bekommen meine Futterinsekten eine Vielfalt an Nahrung.
Sie haben Tageslicht welches durch eine Doppelverglasung (Thermopenscheiben) in die Terrarien scheint und sie werden ab und an in einem Käfig zum Sonne tanken auf den Balkon hinaus gestellt.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon Kerstin Willms » Mi 10 Sep, 2014 22:51

Hallo!
Ja, gegen direkte Sonne kommt nichts an!
Ich denke, das wird es wohl sein!
Durch Fenster kommt soviel ich weiss vermehrt nur UVA Strahlung.
Ich wollte halt auch wissen, ob ich dein Thema richtig erfasst habe...
Aber scheint ja so zu sein..
Gruss Kerstin
Kerstin Willms
 
Beiträge: 28
Registriert: So 20 Jul, 2014 20:08
Wohnort: 49324

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon josua » Do 11 Sep, 2014 6:35

Hallo Klaus
Das mit kein UV stimmt ja in dem Fall nicht ganz ;)! Tu sie mal nicht mehr raus und du, respektive deine Tiere, werden bald Probleme haben.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon sualk1964 » Do 11 Sep, 2014 19:10

Hallo Josua,
auch das trifft nicht zu, es sind nicht alle die ich heraus stelle auf den Balkon, weil die sich schwerer einfangen lassen als die sehr zutraulichen um sie umzusetzen.
Ergo gibt es welche die kein UV bekommen.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon josua » Do 11 Sep, 2014 22:42

... was genau der Faktor ist, wo deine Tiere die nötigen Spurenelemente produzieren/aufnehmen, kann ich nicht sagen. Es ist zwar interessant, nachahmenswert finde ich es trotzdem nicht. Ich weiss zu viele Fälle, wo es eben nicht geklappt hat. Es scheint aber, dass z.B. P. laticauda kaum anfällig ist für Rachitis (ich hatte bei der Art noch nie ein rachitisches Tier und früher auch nur mit Pulver und einer UV Lampe, welche längst kein UV mehr abstrahlte gepflegt und das hat funktioniert). Bei Phelsuma dubia kann ich mir gut vorstellen, dass es ebenfalls gut klappt, bei Phelsuma cepediana würde das Experiment aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schnell in die Hose gehen. Das rachitische Tier nehme ich mal schwer an, genoss einen Freilandaufenthalt (?).

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon Dieter » Fr 12 Sep, 2014 6:52

josua hat geschrieben:nachahmenswert finde ich es trotzdem nicht.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon sualk1964 » Fr 12 Sep, 2014 17:50

Josua, das Tier was ich mal zur Pflege genommen hatte welches ja nach deiner damaligen Aussage rachitisch war, hat sich bei mir sehr gut ohne Pulver erholt,
nur hatte ich damals eine 35W BSJ gekauft die heute noch leuchtet, aber sicher gering bis ohne UV.
Wenn ich höre das etwas nicht nachahmenswert ist finde ich es schade denn auch die Suplementierung birgt Gefahren, das halten alleine ist schon für das Tier eine Gefahr.
Wir gehen jeden Tag Gefahren ein und andere werden durch andere geschädigt, was nicht heißen soll das mir das Tier egal ist, OK.
Ich habe auch Anolis die ohne UV auskommen oder die Lampen können UV über 3Jahre abgeben.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon josua » Fr 12 Sep, 2014 19:04

Hallo Klaus
Ja, das Tier war damals definitiv rachitisch und ich weiss auch, dass du dir viel Mühe bei der Pflege gibst, dennoch geht eine Haltung ohne UV Licht und/oder Supplementierung in den meisten Fällen schief und deshalb finde ich das nicht nachahmenswert. Was für Risiken suplementieren bergen soll weiss ich nicht, mit normalem Bestäuben wirst du abgesehen von möglicherweise übergrossen Kalktaschen kaum negative Nebenwirkungen feststellen.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Und wieder Rachitis

Beitragvon Kerstin Willms » Fr 12 Sep, 2014 21:19

Hallo!
Also ich weiss, das man Calcium nicht überdosieren kann, aber die Vitamine schon, und das wirkt sich dann wieder negativ aus.
Mit dem Thema muss halt vorsichtig umgegangen werden, wenn jetzt einer daher kommt und sagt bepudern ist Quatsch, es geht besser ohne, so ist da Vorsicht geboten, wenn ein Laie das ließt.
Denn wenn die Futtertiere nicht genügend versorgt werden und quasi wie leeres Popcorn aus der Dose verfüttert werden, ist das Calcium-Phosphor Verhältnis unausgeglichen, zum Abbau des Phosphors wird dann, wenn nicht anders vorhanden,Calcium aus den Knochen abgebaut.
Meine Tierärztin sagt, das die einzigen Futtertiere,bei denen das Verhältnis einigermaßen ausgeglichen ist, Regenwürmer, Mäuse und die Larven der Soldatenfliege seien.
Wenn man Rachitis äusserlich sieht, ist es übrigens schon sehr weit vortgeschritten,
bei meinem Chamäleon zB sah man es nur beim Röngen, und da sah es nicht gut aus..
LG Kerstin
Kerstin Willms
 
Beiträge: 28
Registriert: So 20 Jul, 2014 20:08
Wohnort: 49324


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron