Unerwarteter Nachwuchs Phelsuma lat.lat.

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Unerwarteter Nachwuchs Phelsuma lat.lat.

Beitragvon Hitti » Di 15 Jul, 2014 20:20

Hallo Forum,
kurz vorweg Stand der Dinge > Wir halten seit 4 Jahren ein Pärchen Phelsuma lat.lat. und haben nicht die Absicht zu züchten-Bitte keine Grundsatzdiskussion über Paarhaltung ohne Absicht zu züchten ! Danke!
Vergangenen Dienstag und vergangenen Samstag habe ich dann doch erstmalig je einen Überraschungsgast-Mini-Gecko im Terra entdeckt :Winky Die Kleinen wurden direkt entnommen und separiert in Boxen überführt welche in unserem Quarantänebecken stehen. Luftfeuchte und Temperaturen sind ok. 2x Reptiglo sind auch drüber.
Bild
2 Terras 25x25x50 sind bestellt, neues Vorschaltgerät für eine BS auch.
Den Mini den ich Di. entdeckt habe konnte ich schon beim Fressen von Drosos beobachten. Nr. 2 leider noch nicht- agil sind Beide.
Fragen an die versierten Züchter:
1) Wieviele Futtertiere verdrückt so ein Jungtier im Schnitt/Tag? Ich möchte sie nicht mit Futtertieren "zuschmeissen".
2)Angebotenes Futter(bestäubt) bisher: Drosos, Microgrillen, Bohnenkäfer und etwas "Breiartiges"(wird geschleckt). Bohnenkäfer werden völlig ignoriert-warum? Zu harter Chitinpanzer? Habe keine Ahnung... I Die können gefahrlos am Maul vorbeiwatscheln-egal. Eine Droso kann das nicht...
3) Wie hoch ist die Überlebensrate von Jungtieren? Konnte ich nichts zu finden.
(es ist mir ...eißegal ob wir gerade für Terras,Technik etc. XXX,- ausgegeben haben- es würde mich einfach interessieren)
4) Tips jeglicher Art zur Aufzucht gerne genommen :Jester
Grüßle Hitti
Hitti
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30 Jun, 2010 8:24
Wohnort: Münster

Re: Unerwarteter Nachwuchs Phelsuma lat.lat.

Beitragvon Dieter » Di 15 Jul, 2014 22:37

Hi

1) ich habe noch nie gezählt. Schmeiss mal ein Duzend Drosos rein, am nächsten Tag 10 Microheimchen, ... Die nehmen sich schon, was sie brauchen. Bananenbrei kannst du auch versuchen, kam bei meinen Laticaudas aber nicht sonderlich gut an.

2) Ich vermute mal zu gross, zu hart? Keine Ahnung. Bei mir kommt ein Fisch auch problemlos am Maul vorbei, während dies ein Stück Schokolade keinesfalls schafft ;) .

3) Bei mir sind's bei den Laticaudas geschätzte 95%.

... und noch ein Tipp: Pass mit den ReptiGlos auf. Ich habe da von UV-bedingten Verbrennungen bis zu Konjunktivitis schon alles gehabt. Die kommen mir nicht mehr ins Haus.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Unerwarteter Nachwuchs Phelsuma lat.lat.

Beitragvon Hitti » Mi 16 Jul, 2014 9:00

Moin Dieter,
die Menge die passt finde ich schon noch raus. Ich will es nur nicht übertreiben.
Wenn es überall in den Boxen nur so wimmelt bedeutet das wohl auch Stress für die Tierchen.
Zu den Bohnenkäfern habe ich doch noch etwas gefunden. Wahrscheinlich sind die Panzer echt etwas zu hart für Jungtiere, an der Größe kann es eher nicht liegen.
Das einige Halter schlechte Erfahrungen mit der Reptiglo hatten ist mir bekannt-trotzdem danke für den Tip. Im Moment ist die Verbrennungsgefahr aber nicht gegeben, da die Geckos nicht näher an die Lampen heran kommen wegen der Kunstoffboxen.
Wenn ich ein neues EVG für eine BS habe kommen die eh weg.
Gruß
Hitti
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30 Jun, 2010 8:24
Wohnort: Münster


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron