Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon PeterB » Mo 09 Jun, 2014 17:12

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und Anfänger in der Terraristik. Ich habe mich nach ca 6 Monaten Bücher wälzen und Internetseiten durchforsten dazu entschlossen ein Paar Phelsuma laticauda laticauda zuzulegen. Ich habe mir vor 7 Wochen ein Zuchtpaar gekauft. Das Männchen ist 12 Monate alt, das Weibchen 14. Das Terrarium in den ich die beiden halte ist 80x40x80 groß und gut Strukturiert. Es gibt viel Versteckmöglichkeiten und Höhlen.
Beim Kauf habe ich Glück gehabt. Die Tiere sind von Anfang an sehr zeigefreudig und fressen beide von der Pinzette. Letztes Wochenende habe ich auch schon das erste Gelege gefunden, und incubiere fleissig.

Nun zu meinem Problem:

Nach der Eiablage hat sich das Weibchen viel versteckt, war relativ dunkel, und hat sich wenig bewegt. Der Zustand hielt ca 2 Tage an. Da hatte ich das erste Mal den Eindruck, sie könnte vom Männchen dominiert werden. Mittlerweilen hat sie sich wieder eingekriegt. Ist schön gefärbt und sehr aktiv. Und da fängt es an. Ich habe jetzt mehrfach beobachtet, dass sie ihn reizt. Die Szenen laufen immer ähnlich ab. Er sitzt irgendwo, sie fixiert ihn läuft langsam auf ihn zu. Er nickt mit dem Kopf, züngelt und macht Anstalten sie zu verjagen. Das passiert dann öfters nacheinander, bis es so weit geht, dass er sich aufbäumt und ihr den Rücken zwendet. (sieht so aus als wolle er seine prächtige Zeichnung präsentieren) Manchmal wehrt sie dann diese Geste mit ihren Füßen ab. Anstatt dann aber irgendwann locker zu lassen geht das Spiel von ihrer Seite aus von vorne los. So lange bis es irgendwann zu Beißereien kommt. Manchmal wird in den Hals gebissen. Manchmal in den Schwanz und dabei heftig geschüttelt, dabei fallen die Beiden auch mal von einer Pflanze bis zum Boden. gehen dann aber auseinander.

Bislang gibt es keine Verletzungen. Beide sind auch trotz der Rangeleien (auch direkt im Anschluss) gut gefärbt, und ich habe auch den Eindruck, dass sich keiner unterwirft. Beide sitzen auch offen im Terrarium ohne sich zu vestecken. Haben sich aber meistens im Blick.

ist dieses Verhalten noch ok? Habe gelesen das Laticauda Laticauda eher ruppig sind. Aber wie weit ist das in Ordnung? Kann es nach 7 Wochen sein, dass durch die neue Umgebung die Rangordnung noch nicht wieder hergestellt ist? Oder, dass durch die Eiablage und das anschließende verkriechen der Dame die Rangordnung neu ausgetragen wird?

vielen Dank schonmal für die Hilfe!
PeterB
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 09 Jun, 2014 16:23

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon sualk1964 » Mo 09 Jun, 2014 18:48

Woran erkennst du das es female male sind?
Vielleicht sind es auch 2 female stell mal bitte Fotos von den Tieren ein und von den Geschlechtsmerkmalen.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon PeterB » Mo 09 Jun, 2014 19:56

Ich habe das Geschlecht von jemandem bestimmen lassen, der seine Diplomarbeit zum Zoologen über Phelsume geschrieben hat. Natürlich kann der auch irren. Ich versuche mal Fotos zu machen. Aber die beiden mögen es komischerweise gar nicht an Glasflächen zu laufen. Ich habe ein Forex Terrarium und daher nur die Türen aus Glas. Die Pranoäfemoralporen sind für mein Laien Auge auch bei ihm deutlich ausgeprägt. Er ist auch etwas kräftiger und hat etwas mehr Farbe.

Kann sich sowas denn wieder von allein regeln, oder kann es sein, dass das Balz Verhalten ist, was ich falsch deute?

Ich versuche trotzdem irgendwie n paar Fotos zu machen.
PeterB
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 09 Jun, 2014 16:23

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon PeterB » Fr 27 Jun, 2014 19:29

Hallo,

Nachdem ich mehrere Tage "auf Lauer" mit Kamera bewaffnet gelegen habe um die Bauchseite zu fotografieren, mit allen Tricks gearbeitet habe sogar Leckerchen an die Terrarium Scheiben geklebt habe, und ich die beiden trotzdem nicht dazu bewegen konnte an den Glasscheiben zu laufen ist der Streit leider eskaliert. Vor ca 14 Tagen hat sich das Männchen beim Weibchen ins Vorderbein verbissen. Das Bein war auf ca den doppelten Umfang geschwollen und wurde beim Laufen nicht mehr belastet. Vortan verkroch sie sich und kam nur noch zum Fressen raus.

Für mich war dann klar, dass er raus muss. Wie schon angedacht, bin ich noch am selben Abend in den Terrarium Laden um die Ecke, und habe mir ein kleines 30*30*45 Terrarium gekauft und eingerichtet. Temperatur und Luftfeuchtigkeit ließen sich leicht einstellen.

Ich wollte keine Treibjagt im "großen" Terrarium machen, und habe deswegen ein rundes Lüftungsgitter aus dem Terrarium Dach ausgebaut. Da dann umgekehrt eine Fauna Box drauf...

Siehe da... Ich wußte genau, dass er neugierig ist. :Jester Es hat 30 min gedauert, da war er in der Kiste. :-Party

Knappe 2 Wochen habe ich beide getrennt gehalten, und gerade wieder zusammengesetzt. Das Weibchen ist wieder gesund. Man sieht in der Elle eine kleine Narbe. Sie läuft aber zum Glück wieder völlig normal!

Die Frage nach dem Geschlecht ist dann auch nach einer Stunde endlich sicher geklärt worden. Erst sah es wieder nach Streit aus.. Aber naja anscheinend mögen es Laticauda Laticauda härter! :Shine Sie haben sich gerade wieder gepaart! Und das, obwohl er noch dunkel gefärbt war vom Umzug! Gelegenheit ist Gelegenheit... :-Puhh

Wollte diesen Thread vervollständigen. Vielleicht hilft es ja irgendwann mal irgendwem!

Bei Interesse kann ich das Video vom Akt auch auf YouTube hoch laden...
PeterB
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 09 Jun, 2014 16:23

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon bananenfresser » Do 09 Okt, 2014 16:19

ich wollte keinen neuen thread erstellen weshalb ich einfach hier reinschreibe: ich hab auch 2 laticaudas, männchen male und weibchen female ist (fast) zu 100% sicher! das weibchen habe ich aufgezogen, d.h. es lebt schon ca. 10monate im aktuellen Terrarium. Das männchen hab ich mir vor ca. 2 Woche geholt und es zur dame hinzugesetzt. Es scheint so, als akzeptieren sie sich, beide sind oft zu sehen und es gibt viele versteckmöglichtkeiten (über 10 Pflanzen, viele Bambusrohre, 90x45x90 Terra)
trotzdem kommt es immer wieder zu rangeleien: Die Geckodame ist dabei die dominantere, obwohl der bock 3, und die dame 1.5 Jahre alt ist ::Questionm ! wenn sie ihn sieht, schlängelt sie mit ihrem schwanz und geht langsam auf ihn zu und verscheucht ihn, in dem sie ihn kurz durchs terra jagt (ohne bissversuche). danach ist aber meist für 1/2 bis 1h schluss, bis es zu neuen, kurzen streitereien kommt. beide sind sehr aktiv und fressen meiner meinugn nach auch gut...
ich wollt nun fragen, ob sich dies mit der zeit legt bzw. ob es überhaupt normal ist (wegen der dominanz von ihr)
lg und danke im voraus :Worship
Unsere neue Homepage:
http://phelsumalaticauda.jimdo.com
Freuen uns über jede Bewertung!
bananenfresser
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 30 Sep, 2014 21:50

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon PeterB » Fr 17 Okt, 2014 15:28

Sie hat vorher allein im Terrarium gelebt. Der neue "Freund" ist jetzt erstmal sicher interessant, aber dringt in ihr Revier ein. Das Verjagen und Imponieren gehört jetzt leider dazu. Sie will der Boss sein. Wenn er das akzeptiert ist es ok. Einer muss der Chef sein. Bei meinen Laticaudas ist das seit der Trennung auch das Weibchen. Bislang akzeptiert mein Männchen das.

Achte einfach vermehrt auf Bisspuren. Meine haben sich gegenseitig in den Schwanz gebissen. Die Enden waren dann vermackt. Die Bisspuren sind dunkler als die normale Haut, und das verschwindet bei der nächsten Häutung. Reagier am besten nicht über, falls es doch mal zu einer Beisserei kommt. Die Tiere regeln das bis zu einem gewissen Grad selber. Grenzen müssen auch definiert werden können ;) Sollte sich ein Tier tagelang verstecken und das Fressen einstellen solltest du das dominate Tier aber entfernen. Der Unterdrückte hat dann die Chance sich im zuhause einzuleben. Bei mir waren es 14 Tage. Seitdem gibt es öfters mal Gezicke wegen seinem Sexualdrang. Er will begatten, sie ihn nicht lassen (Man kennt es aus dem echten Leben). Das ist bei meinen soweit gegangen, dass sie ihn angequietscht hat. Sie geht auch null auf seine Balzspielchen ein. Kopfwackeln, Züngeln, Rückenzeigen etc ignoriert sie einfach. Wenn es ihr zu bunt wird legt sie sich auf ihn und er läuft meistens weg. Gebissen haben sie sich nicht wieder.

Soweit scheint mir bei dir erstmal alles im grünen Bereich zu sein ;)
PeterB
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 09 Jun, 2014 16:23

Re: Phelsuma Laticauda 1,1 ab wann wird Streit ernst?

Beitragvon bananenfresser » So 26 Okt, 2014 18:59

ok danke, hab das ganze beobachtet und es hat sich gelegt, zu beissereien kams auch nicht und fressen tun weiterhin beide gut. das mit dem anquietschen kenn ich. ich habe die zwei auch schon sehr nahe beobachten können, also dass sie auf dem selben bambus waren... soweit so gut :)
lg
Unsere neue Homepage:
http://phelsumalaticauda.jimdo.com
Freuen uns über jede Bewertung!
bananenfresser
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 30 Sep, 2014 21:50


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste