Einige Fragen zu meinen neuen Phelsuma grandis

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Einige Fragen zu meinen neuen Phelsuma grandis

Beitragvon GoMi » So 16 Mär, 2014 8:59

Erstmal ein Hallo von mir, da dies ja mein erster Beitrag ist.

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines Phelsuma grandis.
Dies ist mein erstes Terrarientierchen, ich bin also ein absoluter Neuling.

Natürlich habe ich vor der Anschaffung ausführlich über die Tiere informiert und mit den Haltungsbedingungen befast.

Letztendlich sind jetzt aber trotzdem die ersten Fragen aufgetaucht, bei denen ich mich gerne mit erfahrenen Haltern austauschen möchte.

Ich habe das Tier bei einer Züchterin geholt, die die Zucht aufgegeben hat. Es war ihr letztes Tier und ist laut ihrer Aussage ein 2-jähriges Männchen.

Als erstes fiehlen mir die sehr ausgebildeten kalksäckchen auf, die aber laut ihrer Aussage alle ihre Geckos hatten sobald sie adult wahren.
(Fotos unten)

Zur Fütterung gab sie mir mit, dass der Gecko 6 Tage in der Woche gefüttert wird und jedes mahl die Tierchen mit Kalk- und Vitaminpulver bestäubt werden, was mir persönlich doch sehr oft vorkommt.
Wobei ich den Gecko jetzt nicht als "zu dick" empfinde kommt es mir schon so vor, das er zu oft gefüttert wurde, da ich immer von einem fütterungszyklus von 2-3 Tagen gelesen habe.
Ist er nun zu dick oder nicht?
(Fotos unten)

Desweiteren zweifle ich mittlerweilen daran, dass es sich um ein männchen handelt.
(Schon allein wegen der Kalksäckchen)
Als er an der Scheibe klebte, konnte ich ein Foto von "unten" machen.
(Fotos unten)

So, jetzt nochmal eine Zusammenfassung:
- Sind die Kalksäcke zu groß und wenn ja, was mache ich dagegen?
- Ist der Gecko zu dick?
- Männchen oder Weibchen?

Links:
Bild
Bild
Bild

Grüße und Danke im voraus, Michael
GoMi
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 15 Mär, 2014 21:25

Re: Einige Fragen zu meinen neuen Phelsuma grandis

Beitragvon Tomboy » So 16 Mär, 2014 13:00

guten morgen,
zu 1
wenn du sie nur noch 2x die Woche fütterst und das einstäuben reduzierst sollten sie kleiner werden.

zu 2
nein ist sie nicht

zu 3
jetzt hab ich ja eigentlich schon vorgegriffen. du ein schönes Weibchen. bei einem 2 Jährigen Männchen sollten man die Poren gut erkennen können.
Solltest du dir noch ein Mann dazu holen sollen und sie Eier produziert, werden die Kalkeinlagerungen auch weniger.
Gruß Thomas
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Einige Fragen zu meinen neuen Phelsuma grandis

Beitragvon GoMi » So 16 Mär, 2014 15:39

Danke für die schnelle Antwort!

Ich habe bei dem Vergleich mit meinem Geckobuch auch eher ein Weibchen vermutet, wollte aber nochmal auf Nummer sicher gehen.
Es würde auch erklären warum die Halterin vor mir es nicht geschafft hat den Gecko mit einem Weibchen zu vergesellschaften... :-)

Ich hoffe die Kleine lebt sich schnell in ihrem neuen Zuhause ein!
GoMi
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 15 Mär, 2014 21:25

Re: Einige Fragen zu meinen neuen Phelsuma grandis

Beitragvon Wanderfalke » So 23 Mär, 2014 18:41

Ich denke auch das es ein Weibchen ist.
Ein 2 jähriges grandis Männchen ist definitiv länger und hat auch einen größeren und vor allem breiteren Kopf.
Reduziere die Nahrungsaufnahme auf 2-3 mal in der Woche, und du wirst sehen wie SIE sich verändert.
Selbst wenn deine Dame mal 5 Tage nichts zu fressen bekommt ist das auch nicht weiter tragisch.

Viel Spass mit deinem tollen Tier.
1.2.0 Phelsuma grandis
Wanderfalke
 
Beiträge: 9
Registriert: So 12 Jan, 2014 20:50


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron