Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Beitragvon Gisbert Dreier » Mi 12 Mär, 2014 21:38

Hallo an alle, die Phelsuma laticauda züchten.
Seit einiger Zeit halte ich eine Gruppe (1,2) von Phelsuma laticauda laticauda.
Es ist mir gelungen 2 Doppeleiergelege im Inkubator auszubrüten.
Die Schlupfrate lag bei 100 %.
Die frisch geschlüpften Tiere habe ich in einem Kleinterrarium mit viel Pflanzen verbracht bei einer Temperatur am Tag von 27 - 28 °C und in der Nacht bei 25 °C.
Die Luftfeuchtigkeit habe ich bei durchweg 70 bis 80 % gehalten.
Gefüttert habe ich die kleinen Jungtiere mit Springschwänzen, Drosophilas und Baby-Multivitaminbrei.
Nach etwa 2 Tagen verstarb mir das 1. Tier völlig unerklärlich.
In den nächsten Tagen starben auch die Jungtiere 2 und 3.
Da ich mich mit der Zucht der Tiere noch nicht zu den Profis rechne habe ich keine Erklärung für das Ableben der Tiere.
Der 4. Gecko lebt; ich kann aber nicht feststellen, ob er Nahrung aufnimmt.
In der Literatur habe ich auch keine exakten Hinweise für die hohe und frühe Sterberate gefunden.
Deshalb an dieser Stelle meine Frage an alle, die sich schon längere Zeit mit der Zucht der Phelsuma Laticauda auskennen und Erfahrungen gesammelt haben.
Einer Beantwortung meiner Frage sehe ich mit Interesse entgegen.
Schon jetzt herzlichen Dank dafür.
Gisbert Dreier
Gisbert Dreier
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 12 Dez, 2013 11:22

Re: Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Beitragvon Tomboy » Mi 12 Mär, 2014 23:13

Hallo,
ich ziehe meine NZ alle einzeln auf , da Laticaudas auch als Jungtiere sehr unverträglich untereinander sein können.
Als Futter würde ich den Brei erst mal weglassen und auf Microheimchen oder grillen umsteigen.
hatte selber auch schon ausfälle bei dem Futter.
Seit dem ich Grillen füttere nicht mehr.
Gruß Thomas
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Beitragvon Wanderfalke » So 23 Mär, 2014 18:45

Interessant wäre, bei welcher Temperatur du die 2 Doppelgelege ausgebrütet hast.

Konstante Temperatur über die gesamte Zeitigungsdauer, mit oder ohne Nachtabsenkung usw.
1.2.0 Phelsuma grandis
Wanderfalke
 
Beiträge: 9
Registriert: So 12 Jan, 2014 20:50

Re: Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Beitragvon Gisbert Dreier » So 23 Mär, 2014 22:00

Hallo,
danke für Deine Antwort.
Also ich habe die Doppeleier bei einer Temperatur von exakt 28,9 °C ausgebrütet. Die Luftfeuchtigkeit habe ich durchweg bei ca 80 % VU gehalten. Eine Nachtabsenkung habe ich nicht vorgenommen.
Sollte ich das beim nächsten Mal beachten? Auf welche Temperatur sollte die Nachtabsenkung erfolgen?
Ist die Temperatur maßgebend für die spätere Aufzucht?
Übrigens, der Gecko vom Schlupf aus dem letzten E lebt noch.
Ich habe auch den Brei weg gelassen.
Es wäre nett, von Dir eine Antwort bzw. eine Erklärung zu erhalten!
Abe auch andere versierte Züchter er Phelsuma laticauda laticauda sind zu einer Reaktion recht herzlich eingeladen.
Schon jetzt herzlichen Dank für Eure fachkompetenten Ratschläge
MFG
Gisbert Dreier
Gisbert Dreier
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 12 Dez, 2013 11:22

Re: Nachzuchten von Phelsuma laticauda laticauda

Beitragvon Tomboy » Mo 24 Mär, 2014 18:10

mit der Nachtabsenkung kann man machen muss man aber nicht.
kommt immer drauf an ob du Männchen oder Weibchen nachziehen möchtest.
höhere Temperaturen meist Männchen, niedrige meist Weibchen.
Temperaturen bei den kleinen um 25°C
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron