Offspring statistics 2012

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » So 08 Dez, 2013 17:04

Hallo!
Steven hat jetzt für alle IGP Mitglieder und interssierte, die sich unserer Gesellschaft anschließen möchten eine Facebook Gruppe eröffnet. Im Fokus stehen unsere 18 bedrohten Arten. Dort können auch NICHT IGP MItglieder eintreten. allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum, um sich über das Projekt mit IGP MItgliedern auszutauschen. Wie wir ja alle wissen macht die Arbeit nur sinn, wenn Halter auch Ihre Tiere bei uns melden, sonst verlieren wir den Überblick.

@ Arne, ist es möglich direktlinks mit der IGP Seite und dem FACEBOOK Forum zu verknüpfen? Ich möchte dort z.B. einen Link direkt mit diesem Threath kombinieren. Die IGP Leitung wurde über dieses Vorhaben informiert. Ansonsten halt nur das Forum. Mal sehen wie sich das geschickt anstellen lässt!

Die Gruppe schalten wir die Tage frei. Sie müsste fast unter allen Suchbegriffen auffindbar sein. Erkennbar ist die Gruppe am großen Werbebild zu dem Projekt aus dem Internen Bereich.



Grüße und schönen Sonntag!

Hoffentlich bringt uns diese Aktion einen Schritt weiter.
Leider ist auch für diesen Monat kein Mitglied bereit eine bedrohte Art zu übernehmen. Für nächstes Jahr sehe ich einen Zuwachs auf 24 Arten.
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » So 08 Dez, 2013 18:23

Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » So 15 Dez, 2013 16:57

Doppelter Beitrag:

/IG FORUM/FACEBOOK GRUPPE

https://www.facebook.com/groups/4238142 ... up_comment

Der Wegbruch unserer einzigartigen Artenvielfalt geht weiter!
Beide Böcke von Phelsuma comorensis sind tot. Die beiden Tiere sind zeitnah den einzelnen Haltern verstorben. Diese trifft keine Schuld. Trotzdem bin ich fassungslos. Eine Rettung in letzer Sekunde ist somit gescheitert. Ich finde es sehr schade das ich meine beiden alten Tiere nicht mehr zurück bekomme, trotzdzem ist es zugleich eine Warnung an alle Phelsumenhalter. Wir sind eine Gemeinschaft über 200 Terrarianer. Würde jeder der Halter nur eine bedrohte Art pflegen, stünden wir nicht vor diesen Problemen.

Phelsuma lineata elenthana
Der letzte Bock von Phelsuma lineata elenthana ist ebenfalls vor wenigen Wochen verstorben. Es ist besonders schade, denn elanthana war eine Art mit Fundortangabe. Somit gibt es nun auch keine tatsächlichen Phelsuma lineata elenthana mehr in den Reihen der IG Phelsuma. Ich warne vor einem Blindkauf dieser Art. Das Verbreitungsgebiet ist riesig und man weiß nie genau was man für Tiere bekommt.

Ich bin sehr traurig darüber, das so wenige Terrarianer ernstes Intersse an der Arterhaltung zeigen. Zugleich steht für mich eines fest! Sollte ich in Zukunft jemals das Glück haben, legal in den Besitz von Phelsuma antanosy, masoala oder roesleris oder punctulatas oder borai zu kommen, werde ich mich mit aller kraft dafür einsetzen, das diese Tiere an Mitglieder vergeben werden, die das OFFSPRING Projekt in irgend einer Form unterstützen. Für mich zählt nicht der, der am meisten bietet, sondern der, der am meisten mit dem Projekt arbeitet. denn auch diese Arten laufen Gefahr nach ein paar Jahren, wenn sie erfolgreich gezüchtet wurden, in Vergessenheit zu geraten.

Es zeichnete sich bereits vor Wochen ab, das einer der comorensis Böcke sterben wird. Wir haben noch versucht das schwache Tier gestern an mich zu übergeben. Ihr könnte euch nicht vorstellen wie scheiße es ist, den letzen Bock tot in der Hand zu halten.

Jetzt stelle ich euch die Frage, was können wir tun? Wie es scheint ist die Terrarienkapazität der IG PHelsuma mit 200 Mitgliedern voll ausgelastet? Wenn wir also die verbliebenen 16 Arten, die ja immer noch ALLE vor dem Wegbruch stehen retten wollen, brauchen wir mehr Mitglieder in Form von gewissenhaften Züchtern. Ich kann euch nur allen empfehlen, helft mit, denn der Wegbruch dieser beiden Arten war sehr unnötig.

Enttäuschende Grüße

Peter Brockschnieder

Chancen:

Eine letze chance für ein -*- von Phelsuma comorensis sehen wir in den USA. Wir sind bereits im Kontakt mit einem Halter. Allerdings sehen wir keine Möglichkeit, wie wir die Tiere sicher in die EU bekommen. Vielleicht weiß einer mehr
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon josua » So 15 Dez, 2013 23:17

... schade :(
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Steven96 » Mo 16 Dez, 2013 21:31

Der nächste Skypeabend findet kommenden Sonntag den 22.12.13 statt, Beginn ist um 20 Uhr!

Gruß Steven
PS: Ein -*- hab ich noch im Ärmel (comorensis)
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon josua » Mo 16 Dez, 2013 21:42

... was willst du denn wieder im Ärmel haben? Sind da doch noch welche in Europa? Von dem Amiland sollte ein Import ja ansonsten auch nicht allzuschwierig sein, wenn auch etwas teurer, doch wenn man das mit einem Importeur abspricht, müsste das ja geben. Dort gibt es ja noch einige.
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon m.roesch » Di 17 Dez, 2013 8:54

Hi

Das ist eine sehr traurige Nachricht, Peter.

Ein Import stellt ja eigentlich kein Problem dar. Die nötigen Papiere kriegt man ohne weiteres, dauert vielleicht etwas, aber damit kann man leben. Die Frage hier ist eher, wer ist bereit einen vierstelligen Betrag dafür zu bezahlen?

Viele Grüsse
Markus
Benutzeravatar
m.roesch
 
Beiträge: 814
Registriert: Fr 16 Jun, 2006 20:33
Wohnort: Schweiz (LU)

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon josua » Di 17 Dez, 2013 9:34

... genau da sehe ich nach wie vor das Problem, niemand will sie fest genug, ein Problem wäre es nicht. Ich muss ehrlich sein, ich wäre auch nicht bereit so viel dafür zu bezahlen, abgesehen davon, dass ich die Art auch nicht unbedingt will.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » Di 17 Dez, 2013 10:44

Ich sehe das zwar ähnlich, jedoch sehe ich auch eine gefahr das es zukünftig wildfänge geben wird, denn ich kenne schon einige die an dieser Art interessiert sind nur weil sie eben so selten ist. Ich wäre durachaus bereit einen Löwenanteil der Kosten zu übernehmen damit wir sie zurück bekämen. Doch ist klar das auch ich das alleine nicht beweltigen kann! Danach würde ich es vorziehen das wenigsten ein oder zwei Paare IMMER im Besitz der IGP bleiben.
Die wiederansiedlung dürfte nicht schwierig sein, denn den ehemaligen Stammzüchter kenne ich noch. Er ist allerdings KEIN IGP Mitglied mehr. Das ist auch der Grund wesshalb die Art in wenigen Jahren total wegebrochen ist. Dieses Problem haben wir übrigens bei vielen bedrohten Arten. Dort gibt es nur noch ein oder zwei verlässliche Züchter. Also dieser Prozess des verfalls läuft kontinuierlich.

Ich möchte euch alle zum nächsten skypeabend einladen. Denn dann können wir gemeinsam beraten wie wir das jetzt angehen. Ich möchte den comorensis sehr gerne wieder auf legalem Wege in der IG Phelsuma sehen. Vielleicht melden sich ja auch ein paar Stille Leser bei mir und teilen mir Ihre Meinung darüber mit.

Die IG Phelsuma ist jetzt auch in einer OFFSPRING Gruppe bei Facebook aktiv. Ich versuche die wichtigsten Postings doppelt zu schalten.

Perfekt wäre es, wenn man die Facebook Gruppe mit dem Forum für JEDEN direkt verbinden könnte. Doch das scheint wohl unmöglich daher setze ich zukünftig immer links....

Zum schluss sei gesagt, bald ist die neue Nachzuchtenstatistik. Ich persönlich rechne mit keinen großen überracschungen, im Gegenteil. ICh gehe von noch mehr gefährdeten Arten aus, weil einfach zu wenig initiativen ergriffen werden. Derzeit sehe ich die einzige Möglichkeit, wie wir die bestände sichern können darin, für mehr IGP Mitglieder zu werben, in der hoffnung den ein oder anderen zuverlässigen neu Züchter zu finden.

Eine einfache Rechnung: 16 Arten auf 200 Züchter. Jeder züchter übernimmt eine bedrohte Art, das Problem ist gelöst.

Frohes Fest und guten Rutsch

Peter
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon josua » Di 17 Dez, 2013 11:15

... die Rechnung ist zu einfach und geht nicht auf, ca. 60 Arten und Unterarten Verfügbar, 200 Mitglieder, jeder muss im Schnitt 3 Arten halten, dann müsste man das gut koordinieren, viele wollen aber nur ein Becken und das ist auch gut so ;)
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon sualk1964 » Di 17 Dez, 2013 20:40

josua hat geschrieben:... die Rechnung ist zu einfach und geht nicht auf, ca. 60 Arten und Unterarten Verfügbar, 200 Mitglieder, jeder muss im Schnitt 3 Arten halten, dann müsste man das gut koordinieren, viele wollen aber nur ein Becken und das ist auch gut so ;)

Ich habe 3 momentan Terrarien mit einer Art und noch einige kleine Nachzuchten die auch umquartiert werden müssen in eigene Terrarien, habe also zu viel von einer Art und würde schon auch eine andere nehmen, nur wenn die hier bei mir bleiben wird es nichts mit einer neuen Art.
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » Fr 20 Dez, 2013 21:20

NEUIGKEITEN

Hallo Sualk,
bedenke bitte, das wir uns vom Projekt nicht nur um DUBIA Kümmern können! Dubia ist mit drei Haltern vertreten die momentan alle züchten! Hingegen haben wir andere Arten wo nur noch EINE Person züchtet! Ich hoffe es ist okay das wir diese Arten momentan noch stärker im Visier haben. Zugleich hoffe ich aber, das KEINER der Dubia Halter mit der Zucht aufhört und dem Projekt weiter die Chance gibt, auch diese Tiere bald zu vermitteln. Es ist wirklich viel viel arbeit das ganze sauber und koordiniert zu betreiben.

NEUES VOM FACEBOOK
Die Facebook Gruppe ist innerhalb von 9 Tagen auf 54 Mitglieder gewachsen. Darunter sind sehr viele nicht IGP Mitglieder, die jetzt allerdings besser verstehen können, worum es überhaupt geht. Leider scheint mir dieses Forum immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Daher poste ich drüben immer mal wieder einen Link. Eine Kombination mit Facebook und dem IGP Forum wäre quasi die Lösung des Problems. Dies scheint mir jedoch sehr schwierig und es gibt schon jemanden der sich diesem Problem versucht zu stellen. Öffentlich möchte ich die IGP Gruppe auf keinen Fall machen, da ich Händler die es auf etwas seltenes abgesehen habe, nur weil es selten ist nicht dulde und ich denke diese Meinung vertreten sehr viel von euch. Die gesamten Namen der Arbeitsgruppe stehen im übrigen immer noch völlig neutral als Anonym in meiner Liste, in die keiner außer ich Einsicht habe.

Ich hoffe das niemand von den bedrohten Arten momentan auf die Idee kommt, Eier zu zerstören. Es gibt einige Arten die ich leider nicht vermitteln kann, weil keine Jungtiere da sind. Das wollte ich nur noch einmal kurz geschrieben haben.

SKYPE ABEND
Sonntag Abend um 20.00 Uhr findet der 7. Skype-Abend Statt. Wer auf dem aktuellen Stand sein möchte darf sich natürlich wie immer gerne unserer Gruppe anschließen. Durch die SOCIAL FACEBOOK GRUPPE habe ich fünf neue Halter werben können, die sich für eine bedrohte Art interssieren. Darunter ist auch ein Pfleger des Museum Königs, den ich sehr schätze. Welche Art wir vermitteln wird ebenfalls morgen beschlossen. Doch was sind fünf Halter auf 18 Arten verteilt? Natürlich ist das immer noch viel zu wenig, aber ein Anfang und ich hoffe auf einen Multiplikator-Effekt der sich ja nicht nur auf das Projekt, sondern auch auf den generellen Absatz der Phelsumen positiv auswirkt. Es wäre wirklich prima, wenn mehr Leute etwas zum Projekt beitragen könnten. Ein einzelnes Projekt ist so einfach und man benötigt sehr wenig Zeit. Manchmal reicht es auch wenn jemand einfach nur für alle Bilder ein Copy right setzen könnte, damit ich weitere Werbemaßnahmen starten kann. Die letze werbeaktion für die IGP mit einem einfachen Foto hat uns 15 neue Mitglieder in der Facebook Gruppe gebracht. Ideen enstehen meistens an den Skypeabenden, doch kann Steven und ich nicht alles im Alleingang bewältigen. Alle Projekte sind freiwillig. Jeder kann uns besuchen wann er möchte. Am besten sind jedoch die Leute, mit einer gewissen Zuverlässigkeit. (Entschuldigt für diesen letzen Satz!)

comorensis
Nachdem comorensis in diesem Monat ja nun endgültig aus der IGP verschwunden ist, versuchen wir auch gemeinschaftlich an diesem Projekt zu arbeiten, um den Gecko legal zurück zu ordern. Das ist jedoch mit enormen Kosten verbunden. Es wäre super wenn sich hierzu ein IGP Mitglied aus dem Vorstand einschalten könnte, um eventuell an der Sache mitzuarbeiten. Vielleicht könnt Ihr euch auch einmal gemeinsam darüber beraten ob eine Unterstützung für ein come back möglich ist. Es gibt schon einige Optionen.

Projekte...
Des weiteren ist ein IGP Mitglied aus Münster an einem spannenden Projekt beteiligt, das ebenfalls einer Offspringart weiter helfen könnte. Es geht eventuell um DUBIA Auch hierüber erfahrt Ihr dann morgen Abend mehr.

Ich hoffe das wir morgen Abend nicht nur 3 Personen sind, wie im Vormonat. Leider haben die letzen zwei Monate der IG Phelsuma nichts gebracht. Ganz im Gegenteil. Phelsuma lineata elanthana und Phelsuma comorensis haben wir verloren. Das zeigt unseren kontinuierlichen abwärts Trend (!)

Liste verlohrener Arten

Phelsuma comorensis
Phelsuma ravenala
Phelsuma boehmei
Phelsuma kely
Phelsuma lineata elanthana

Das ist schon sehr viel und es gibt 7 Arten mit nur einem einzigen Halter. Also auch 2014 geht der Artenschwund gesund weiter! Ich glaube nicht das wir alle 7 Arten halten können. Aber man kann eben jetzt etwas dagegen tun, um 2015 endlich die "Kurve zu kratzen" Artenschwund zu stoppen. Überlegt euch bitte alle ob Ihr zukünftig nicht doch einmal eine solche Art pflegen wollt! Wenn nicht, dann wird es zukünftig eben nur noch cepediana, ornata und grandis und klemmeri geben.


Zum Schluss möchte ich noch betonen, ALLE Phelsumen die im internen Teil der IG Phelsuma gelistet stehen sind in Ihrem bestand bedroht. Nicht jeder Halter ist ein Züchter! Von vielen Arten gibt es nur noch einen einzigen Züchter, obwohl es mehrere Halter gibt! Darüber muss man sich im klaren sein! Bei comorensis sind BEIDE Böcke parallel kaputt gegangen. Also diese Bestände sind alles andere als gesichert. Noch können einige dieser dort positionierten Bestände vermittelt werden... Obwohl V nigra V nigra nicht mehr in der Statistik auftaucht, ist der Bestand stabiler, als beispielsweise andere Arten aus dem Projekt. Wie gesagt, die Anzahl der Halter ist überhaupt nicht entscheidend....

Der nächste Skypeabend findet am 22.12.2013 um 20.00 Uhr statt...
Eine Kontaktanfrage in die Phelsumen Gruppe ist unter PETER BROCKSCHNIEDER möglich. Wir werden euch dann alle pünktlich anrufen.

Grüße

Peter Brockschnieder :top:
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon josua » Fr 20 Dez, 2013 22:41

"Ich hoffe das niemand von den bedrohten Arten momentan auf die Idee kommt, Eier zu zerstören. Es gibt einige Arten die ich leider nicht vermitteln kann, weil keine Jungtiere da sind. Das wollte ich nur noch einmal kurz geschrieben haben."
Peter, findest du das wirklich sinnvoll? Oder nimmst du dann 20-30 P. v. comoraegrandensis jede Saison bei dir auf, bis ein Käufer da ist?
Dass es hier ruhig geworden ist, seit dem Facebookauftritt ist mir auch aufgefallen und das finde ich schade! Ich fände es schön, wenn wir darauf achten, dass wir nicht zur IG Phacebuca verkommen :Jester.
Die Phelsuma comorensis sind ja in den US und werden früher oder später wieder da sein, wenn sie wer will, warum soll da die IG für Importkosten aufkommen oder wie ist das zu verstehen? Falls das übernommen wird, geht dann wohl der Streit los, wer sie erhält. Fände ich von meiner Seite nicht gut. Wir müssen die Tiere ja niemandem aufschwatzen und wer sie will, kann sie zu dem Preis ja kaufen und importieren oder er will sie nicht genug.
Ich denke, es ist gut, dass man einen Überblick darüber hat, was für Arten wie stark vertreten sind und wenn man diese gezielt erhalten könnte, wäre das schön. Wir sollten uns aber im Klaren sein, dass z.B. eine Phelsuma dubia überhaupt nicht gefährdet ist in ihrem Fortbestand und man sie schlimmsten Falles halt im Urlaub bestaunen muss. Auf biegen und brechen eine Art, die keiner halten möchte im Terrarium zu sichern ist vielleicht auch nicht sinnvoll.
Den Naturbestand sichert man ja nicht, wenn man z.B. einem Importeur P. l. elenthana abkauft, nur um diese zu erhalten. Wenn sie halt weg sind, wieso nicht abwarten, bis sie mal jemand holt, der sie wirklich will und bereit ist das ganze Importzeug auf sich zu nehmen?
Es war mal gut und zu einem gewissen Grad wirkungsvoll zu informieren und den Überblick zu gewinnen, doch bezüglich Werbung ist meiner Ansicht nach auf die Dauer wohl das Kriterium "gemeinsam ein Hobby teilen und Spass haben" wirkungsvoller.
Es sind viele tolle Leute in der IG und ich betreibe das Hobby zu einem grossen Teil auch deshalb!

Lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon sualk1964 » Sa 21 Dez, 2013 1:41

Hallo Peter,
wenn man seine Art nicht los wird dann muss man sie eben auch mal an Prädatoren verfüttern, denn ich würde nie nur für den Eventualfall die Dubia halten.
Ich warte nicht bis zum Sankt-nimmerleins Tag um sie dann an einem abzugeben der meint die sind gerade in oder juchu es gibt ja da ein Idioten der diese Art pflegt und wenn wir bedarf haben können wir uns seiner bedienen.
Alles ehrenwerte hat auch eine Ende.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Offspring statistics 2012

Beitragvon Guimbeaui82 » Sa 21 Dez, 2013 23:09

hallo Josua,
das wir viele tolle und auch sehr sehr nette IGP Mitglieder haben steht ja außer frage!
Das Phelsuma dubia in Ihrem natürlichen bestand nicht gefährdet ist, dem stimme ich auch zu. Wir können ja froh sein, dass man diese Art noch relativ leicht importiert bekäme, wenn sie jemand haben wollte. Aber hast Du schon mal drüber nachgedacht, was passiert wenn agalegae mal wegbricht?
Wenn andamenense mal wegbricht?
Es ist doch seit Jahren das gleiche! Die Halter, die Ihre Arten über langzeit züchten, sind die verlässlichen! Dort gedeihen Männer und Weiber! Diese Halter erscheinen nirgendwo Namentlich und wenn sie aufhören kann davon ausgegangen werden das langsam aber sicher eine Art wegbricht.
Ohne Projekt passiert das alles schleichend und ohne Worte, mit Projekt würde ich schon deutliche Signale setzen und ich glaube das ist auch gut so (!)
Ich denke nach wie vor, dass sehr sehr viele IGP Mitglieder gerade in der IG Phelsuma sind, um etwas für den Arterhalt in der Terraristik zu schaffen. Ich denke auch das sehr viele IG Phelsuma Mitglieder darüber enttäuscht sind, das wir seit 2005 glaube ich pro Jahr mindestens eine Art verlieren. Aus diesem Grund haben wir ja extra die OFFSPRING Statistik. Letzes Jahr in Göttingen nachdem nichts passiert ist hatten wir noch elenthana! Dieses Jahr haben wir noch die Tiere die jetzt gerade im internen Bereich auf einen neuen Halter warten.

Es ist ein Katz und Maus spiel seit Jahren. ALLES WO EINE NULL HINTER STEHT oder 1 oder 2, dass wird gesammelt. JA WIE BLÖDE SIND WIR DENN??? Es stürzen sich gleich mehrere auf eine Art, während eine andere Art mit 5 Haltern aber nur EINEM Züchter links liegen gelassen wird, weil eben eine 5 davor steht! Wie gesagt vielleicht teilt sich jetzt unsere Meinung. Aber ich denke die Internen Arterhaltungsgruppen, die ich permanent aktualisiere und pflege sind wichtige iImpulse für mehr Transparenz und ALLE dort registrieren Halter behalten Ihre Anonymität, denn ich werde KEINE Namen mehr öffentlich nennen. Das ist doch gut oder? Ich denke auch das der Skypababend durch die gemeinschaftlichen Aufteilungen und Absprachen mit SOLL ist vergleichen besonders effizient ist, denn nur so kann ich Entwicklungen und Trends allen öffentlich mitteilen. Ich wünschte mir sehr ich könnte jetzt hier POSTEN es läuft alles prima! Aber es ist leider nicht so und Du wirst an mich denken, wenn wir in 5 Jahren nur noch cepis, grandis, klemmeri oder laticaudas in unseren Terrarien sitzen haben. UND DAS SOLL DANN EIN AUSHÄNGESCHILD FÜR UNSERE GESELLSCHAFT SEIN, als IG Phelsuma, die sich für den Arterhalt einsetzt? Was mit den Pronkis beim Herrn H. abging ist schon mehr als eine riesen Sauerei. Noch können wir keine wirkliche Arterhaltung (vielleicht das inexpectata Projekt) nachweisen Aber zukünftig möchte ich das es unseren Behören richtig weh tut, indem wir einen großteil unserer Biologischen Vielfalt an andere Interessierte Gecko Freunde weiter reichen können....
Daher werde ich an dieser Sache weiter arbeiten. Du willst mir doch auch nicht sagen das eine Seychellen Phelsume hässlicher ist als ein grandis? Oder eine Parva hässlicher als ein laticauda? Hast Du schon mal en dubia unter ner 150W solar raptor sitzen gehabt??? Schau Dir die Phelsume mal an... Das sind richtig richtig schöne Tiere. Man muss halt irre irre viel in diese Tiere Investieren um das maximum raus zu bekommen. Oder warum verkaufe ich modesta modesta Farbvariante isakae? Natürlich wollen viele genau ein solches Tier haben wie es in der Bibel abgeblitzt steht. Das ist MARKETING vom aller feinsten. Ich persönlich danke Gerd für dieses Bild, denn an diesem Bild orientiere ich mich, um eben zukünftig genau diesen Typ anbieten zu können. Ich werde bald etwas zur Farblinie von isakae dokumentieren. Eine Farbliche Entwicklung funktioniert auch ohne Freilandhaltung! Das rot ist noch nicht so ausgeprägt aber es kommt! Jedenfalls verkaufe ich bei FACEBOOK graue isakae weil sich viele an das Bild erinnern. Hätten wir mehr schöne Bilder von Offspring Arten, wäre vielleicht nur die Hälfte gefährdet.

VIELE sehr sehr VIELE wissen überhaupt nicht das es überhaupt Seychellen Taggeckos gibt, oder andere quadrios. Jahrelang haben wir immer wieder gesagt, einsteiger Gecko ist laticauda, ist grandis, ist klemmeri, was wir davon haben sehen wir ja. Unsere Empfehlungen stecken in den Köpfen der Menschen. Ich sage von den verblieben 16 OFFSPRING Phelsumen sind 13 Arten für den einsteiger tauglich, wenn er von einem erfahrenen Halter betreut wird, oder eben auch Fragen stellen darf.

comorensis(!) Eigentlich wollte ich dazu morgen in der Gruppe mehr sagen. Wenn es nach mir ginge setze ich das volle vertrauen an den damaligen Stammzüchter. Er ist zwar nicht mehr in der IGP bereut allerdings wie ich feststellen konnte ebenfalls sehr das er mit dieser Art aufgehört hat. Da dieser Halter meiner Meinung wirklich spitze mit den Tieren gezüchtet hatte, wäre mein Rat diesen Halter zurück zu holen. Das wäre wohl auf kein Problem. Des weiteren habe ich die Art auch gezüchtet. Ich würde anfangs mit mischen und nur vermehren. Bei dem Gecko geht es mir allerdings nicht um Geld um das ganz klar hier festzuhalten(!) Mir geht es primär darum das ich bei dem Gecko nicht nachhaltig gezüchtet habe und mich mit verantwortlich sehe das wir Ihn jetzt nicht mehr in unserem Bestand haben. Wie gesagt einen Löwenanteil der Kosten würde ich mit finanzieren. Trotzdem wäre ein IGP Beitrag eine Überlegung wert um die Phelsume aben an unsere Gesellschaft zu binden. Den müssen wir wirklich zukünftig gut im Auge behalten. Im übrigen ist es ja auch wirklich eine sehr interessante Phelsume. Daher hätte ich gerne von mehreren Leute Ihre Meinung gewusst. Habe mit R.B. auch schon mal leicht darüber gesprochen. Klar wenn es nicht geht dann gehts nicht. Ich will da auch nichts hervorheben. Sonst machen wir es eben auf eigene Faust. Wie gesagt, wenn er wieder da ist lass ich die Art nicht mehr so schnell aus den Augen!

MARKETING:
Josua wie auch immer Du Facebook bezeichnest, ANDERE Phelsumen Gruppen wachsen extrem. Unsere Gruppe ist jetzt schon bei 51 Personen in 12 Tagen. Viele kennen uns nicht und machen sich auch nicht mehr die Mühe uns kennen zu lernen, weil dumme Fragen auch schnell in eine Gruppe gepostet werden können. Warum sollte man auch in die IGP? Lasse mal die Teilnehmerzahl langsam wieder ansteigen. Vielleicht sogar noch mit einem -*- von ein paar älteren erfahrenen Phelsumenzüchtern. Die ganze Lage wird sich automatisch verbessern und ich denke auch der Absatz von anderen Phelsumen könnte in wenigen Jahren wieder boomen, wenn man die Gesellschaft in den richtigen Channels präsentiert.


Ohne Projekt spielen wir Russisch- Roullette
Mit Projekt schaffen wir mehr Transparenz.

Ich möchte über dieses Thema aber auch nicht weiter diskutieren. Lass uns das morgen Abend in der Gruppe machen. Das wäre mir sehr lieb. Du bist ja auch wieder dabei oder? Bestell dem Hannes nen Gruß, lange nichts von Ihm gehört. Andere interssierte IG Phelsuma Teilnehmer sind natürlich auch wieder herzlich eingeladen.

22.12.2013 7. Skyperunde

Suchbegriff:
Peter Brockschnieder


Grüße

Peter
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

VorherigeNächste

Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste