Offspring statistics 2012

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.
Flo90
Beiträge: 72
Registriert: Fr 18 Mai, 2012 14:24

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Flo90 » Di 10 Sep, 2013 16:51

Alles klar.. eine ernst gemeinte Antwort war wohl zu viel verlangt!

Benutzeravatar
sualk1964
Beiträge: 1327
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von sualk1964 » Di 10 Sep, 2013 17:33

Flo90 hat geschrieben:Ich verstehe die ganze Aufregung hier nicht.

Peter beschäftigt sich offensichtlich sehr intensiv mit der Arterhaltung und ist mit Herzblut dabei - und betont immer wieder, dass er für jeden Vorschlag offen ist.
Was genau stört dich an Peters Art und Weise das zu versuchen Anne? Ich lese hier bislang nur "bin damit nicht einverstanden und anderen sind es auch nicht" - womit denn bitte?!

Es geht doch einzig und allein darum, dass man dafür sorgt, dass die Arten von denen nur noch sehr wenige Individuen in den Händen der IG (und damit für die Statistik und auch Vermittelung durch die IG einsehbar) so verteilt werden, dass man sich sicher sein kann, dass diese mit großer Wahrscheinlichkeit nachgezüchtet werden.

Und ich finde es WICHTIG dass das geschieht. Natürlich mag ich übertreiben: Aber ich fände es Schade wenn es in 30 Jahren (und die wollte ich wohl noch erleben mit meinen 23 Lenzen) nur noch 8 Arten legal zu kaufen gibt, oder viele wunderschöne Arten, die es heute zu erschwinglichen Preisen gibt dann nur noch von Monopolisten verkauft werden, die sich daran eine goldene Nase verdienen..
Hallo Florian,
um zu verhindern das Arten den Markt verlassen müsste man Werbung für diese machen aber nicht da wo sie schon in den Händen von Haltern sind sondern bei denen die sich eventuell für Reptilien interessieren, oder über Flyer für Briefkästen.
Vielleicht sollten dann die IG-Mitglieder die die gegenwärtig populären Phelsumen halten und diese auch nachweislich gut verkaufen binden eine Art die sehr bedroht ist zu halten, wobei ich glaube das es alles nur über Freiwilligkeit geht und ohne den Mitgliedern ein schlechtes Gewissen zu suggerieren das sie sich besinnen sollten was der Leitfaden der IG ist.
Es werden immer wieder irgendwie Tiere den Weg hier her finden auch ohne das die Ämter etwas davon mitbekommen würden.
Preise für Tiere sind ideell und wenn einer dafür das Geld nicht aufbringen mag dann hält er eben einheimische Arten ;)
mfg Klaus

Steven96
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Steven96 » Di 10 Sep, 2013 19:44

Hallo Klaus,
um Werbung für eine Art zu machen, muss sie auch da sein. Sonst findet man vielleicht einen Interessierten, kann die Art aber nicht vermitteln da sie nicht mal von den Kennern gehalten und gezüchtet wird. Es können nicht Bilder gezeigt werden, wenn sie nicht vorhanden ist.

Klaus ich bin über eine deiner Aussagen sehr enttäuscht. Sowas von einem, ja eigentlich doch sehr netten Halter zu hören, der denke ich das Beste für seine Tier will und es bietet, zu hören. Gerade als Terrarienhalter mit etwas Liebe und Verstand zu seinen oder in der Natur lebenden Tieren, probiert man doch den Markt von Wildfängen durch Nachzuchten zu ersticken. Wenn es eines Tages nur noch aus Großteils Wildfängen besteht, weil die Halter zu faul sind eine Art auf Dauer zu halten und Züchten, steige ich aus den Kreisen der Reptilienhaltung aus. Das hat in meinen Augen nichts mehr mit Leidenschaftlicher Haltung zu tun, sondern einfach nur ein unnötiger Verschleißt von Lebewesen.

Ich finde es schade das ihr Peter und Thomas nicht in ihrem Projekt unterstützt und alles nur schlecht redet. Die beiden Stecken sehr viel Zeit in eine Sache, die sie als Hobby neben der Arbeit betreiben und dafür auch kein Geld bekommen. Ich finde die Sache gut, gebe soviel Unterstützung wie es mir möglich ist. Gerade um die IGP zu vertreten, wofür ihr Name zum Teil auch steht. Natürlich soll man auch Spaß dran haben :Shine
Gruß Steven

Benutzeravatar
Shivaeye
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Shivaeye » Di 10 Sep, 2013 21:58

Aaalso, es war ernst gemeint, das Peter das sicher gut meint.

Und Steven, Klaus und ich reden nichts schlecht, wir hinterfragen nur. Ich glaube auch nicht dass du dir anmaßen solltest zu sagen, dass wir unsere Tiere nicht lieben oder sie gut versorgen nur weil wir bei dem Projekt nicht mit machen wollen. (ich für meinen teil) Das ist eine Frechheit.

Darf ich dich an den zustand des Laticauda-Männchens erinnern welches ich von dir bekommen habe???????? Also bitte... überlege du mal, was du da schreibst und wem du hier gegenüber trittst... Steven, ich hab dich nie dumm angemacht wegen der schlechten Pflege, nach der das Männchen ausschaute und ein Laticauda zu pflegen ist nun nicht wirklich so die Herausforderung... Ich habe nie gesagt, dass du ihn nicht mochtest, ich habe nur gefragt was du mit ihm gemacht hast, weshalb er so blass und mager hier ankam.... ich habe dich nur auf andere Beleuchtung etc hin gewiesen oder etwa nicht?

ich denke ihr macht das schon und die die nicht mit machen, sehen das halt kritisch, haben kein Geld oder keine Zeit dafür. Jeder von uns, der das nicht mit macht hat ein Recht dazu. und jeder von uns mag seine Tiere trotzdem und vermehrt sie halt dann, wenn ihm danach ist und nicht weil ein Projekt das so möchte. Das sollte jedem überlassen bleiben, wie Peter schon sagt.
Zudem denke ich ist nicht jeder in der IG um auf Teufel komm raus im Vordergrund zu stehen, Projekte zu führen oder mitzumachen... sondern einfach auch um gleichgesinnte Menschen mit der selben Leidenschaft zu treffen und sich zu unterhalten und auszutauschen. Wer sich engagiert in besonderem Sinne, find ich toll... aber dann sollte es auch von Herzen kommen.
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata

Steven96
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Steven96 » Di 10 Sep, 2013 22:39

Hallo Anne,
ist irgendetwas an mir vorbei gezogen? Von dem Zustand des laticauda Männchen hast du mir, abgesehen von der etwas dunkleren Farbe nie etwas gesagt. Naja, passt jetzt nicht ganz hier hin, deswegen frage ich mich warum du es hier ansprichst.

Anscheind fühlst du dich sehr angesprochen mit dem "schlecht reden". Allerdings war ab dem "zu hören." alles allgemein gehalten und auf keine Person bezogen!!! Ich hab nur geschrieben das ich enttäuscht von der Aussage von Klaus bin, da ich weiß, dass er ja sonst sehr acht um seine Tiere zeigt! Ich wollte nur das Ganze mal etwas zum Nachdenken anregen :)

Ich merke, man wird schnell falsch verstanden. Vielleicht sollte ich nicht mehr so viel im Forum lesen und schreiben!
Steven
Gruß Steven

Steven96
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Steven96 » Di 10 Sep, 2013 22:57

Ich weiß nicht ob ich schlecht lesen kann oder mein Handy spinnt, aber da stand eben doch noch was anders! Ich gucke morgen mal vom PC aus. Schön abend noch
Gruß Steven

Flo90
Beiträge: 72
Registriert: Fr 18 Mai, 2012 14:24

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Flo90 » Di 10 Sep, 2013 22:59

Es wird doch niemand gezwungen mitzuwirken ? Ihr verwirrt mich alle nur noch..

Benutzeravatar
Shivaeye
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Shivaeye » Mi 11 Sep, 2013 11:55

Ich glaube auch Steven... Es ist besser persönlich zu sprechen...schnell wird einiges falsch verstanden. Schlecht reden tut hier keiner was und ja, ich fühle mich damit angesprochen, wenn man nicht systemkonform ist, wird man schnell als Querulant dargestellt und ich glaube weder Klaus, noch ich, noch andere die das hier hinterfragen sind solche.

@Flo Richtig :China Aber mir kam es so vor, als wenn es so ist, dass wenn man nicht für das Projekt ist, dann ist man dagegen... ist aber auch egal, ich denke es wird seinen Weg gehen. :hypocrite

Son nun denn wünsche ich Euch noch viel Erfolg bei dem Projekt... ich werde es gespannt verfolgen :top:
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata

Benutzeravatar
sualk1964
Beiträge: 1327
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von sualk1964 » Mi 11 Sep, 2013 17:49

Wir sehen uns in Göttingen und ich vor verurteile nichts, ich bin vorsichtig und werde Fragen stellen die man eventuell beantworten kann.
Arten zu erhalten ist nichts schlechtes nur wird es nicht funktionieren und es wird immer mal wieder Natur entnahmen geben müssen, das hat nichts damit zu tun das ich dies bevorzuge oder möchte,
nur muss es irgendwann sein.
Wenn ich mich bei Peter entschuldigt hatte dann nur deshalb damit hier keiner den Kopf verliert durch vielleicht nicht klar ausgedrücktem.
mfg Klaus

Steven96
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Steven96 » Mi 11 Sep, 2013 18:17

Hallo Leute,
ich wollte niemals irgendwen dazu zwingen, bei dem Projekt mit zu machen, wir sind hier nicht auf der Arbeit sondern in einem tollen Hobby.

@Klaus meine Text war nicht böse gemeint oder sollte dich angreifen, nur deine Aussage hört sich so an, als wenn es dir egal wäre, wenn Tiere der Natur entnommen werden.
@Anne anscheinend haben wir unterschiedliche Vorstellungen von mageren oder dicken Tieren! Deine Aussage hört sich so an, als wenn ich meine Tiere in Plastikkiste ohne Licht und Futter halte. Ich gebe gern zu, dass das Männchen die letzten Tage bei mir unter Exo-Terra Beleuchtung saß und die Farben dadurch vielleicht verblasst sind. Aber zum Futter oder füttern unterstellst du mir was, was du kein bisschen Beurteilen kannst. Aber ich hab lieber etwas dünnere Tiere, also rollende Geckos. Und wie du schon sagst, sind laticauda nicht schwer zu halten, deswegen hatte ich in einem Jahr wohl auch 11 Gelege und im Hauptbecken auch tolle Farben. Ich hatte nie Probleme mit Krankheiten oder Mangelerscheinungen. Mir ist auch NOCH NIE ein Adult Tier verendet.

Jetzt wieder an alle: An dem Projekt teilhaben, heißt nicht gleich das man sich 20 Tiere ins Haus holen muss, Unterstützung mit/durch Werbung machen oder weitervermitteln bei Haltern oder Neueinsteigern die noch unschlüssig zur Artwahl sind. Also nicht gleich das Projekt ablehnen. Auch kleine Dinge können große Sachen bewirken. Sachen hinterfragen ist natürlich Erlaubt, aber selbst wenn ihr nicht direkt an dem Projekt teilhaben wollt, könnt ihr ja trotzdem, wie schon angesprochen Werbung ect. machen (Anne, Klaus). Und natürlich steht die IGP nicht nur für Arterhalt, aber sie hat es sich halt zu einer Aufgabe gemacht, dies zu tun und/oder zu unterstützen. Und ich finde dann kann auch jedes Mitglied seinen kleinen Teil dazu beitragen. Aber jeder hat seine eigene Vorstellung oder Meinung dazu und alles ist freiwillig!
Gruß Steven
Gruß Steven

Benutzeravatar
Shivaeye
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Shivaeye » Mi 11 Sep, 2013 18:29

Also es ist sicher lobenswert, wenn jemand in seiner Freizeit, Zeit opfert um das ein oder andere Projekt voranzubringen.

Ist dieses Projekt nun ein offizielles Projekt der IG oder ist es Peters Projekt, bzw also wie ist denn das?

Ich interessiere mich sehr wohl für ein solches Projekt, welches dem Arterhalt dient, wenn es denn keine Verkaufsveranstaltung ist bzw. den Anschein macht solch seine zu sein. Es war doch etwas befremdlich, was ich von manch einem anderen Phelsumenhalter hörte, vor allem von welchen, die wirklich einen Namen in der Szene hier haben. Wenn das natürlich alles Blödsinn ist....
ich lasse mich sehr gern eines besseren belehren... ich freue mich, wenn ein gut überwachtes Projekt ins Rollen kommt....Ich wäre bereit gewesen unter anderen Bedingungen mehrere Arten aufzunehmen, aber noch nehme ich weiterhin Abstand dazu... ich bin gespannt auf die Tagung und Peters Fakten.

So mehr sage ich auch nicht dazu... ich denke alles wird gut... :ice
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata

mystus81
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29 Aug, 2008 10:15
Wohnort: 63856 Bessenbach

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von mystus81 » Mi 11 Sep, 2013 21:31

Hallo Peter,

was mich ein wenig wundert ist das es für mich den Anschein hat,daß bei deiner Statistik anscheinend manche Personen mitmachen dürfen und andere nicht?

Ich hatte dir vor einiger Zeit geschrieben das ich mich gerne beteiligen würde und habe sogar in Aussicht gestellt bedrohte Phelsumen umsonst weiterzugeben.
Hatte dir auch zugesagt gerne einen Neuling an die Hand zu nehmen und zu unterstützen.
Hier kam von dir nach einem kurzen Schriftverkehr leider nichts mehr zurück?

Habe jetzt diese Phelsumen unentgeltlich an einen Erfahren Züchter weitergegeben,hallo Thomas.Er sah die Art auch als bedroht an und nahm sich ihr am.

Jetzt habe ich noch eine zweite Art die bald verschwunden sein dürfte da es hier auch nur noch zwei mir bekannte Züchter gibt,wovon ich einer bin.
Zur Info NZ 2012 bis jetzt 4Tiere.

Du scheinst zu wissen das es um die Art so steht und ich einer der letzten Züchter bin (telefonische Äußerung dem zweiten Züchter gegenüber).
Sich mit mir in Verbindung zu setzen scheint dir aber nicht wichtig zu sein?
Gibt es weniger wichtige Arten?Dürfen nur Auserwählte an deinem Projekt mitwirken?
Bei anderen Züchtern scheinst du dich öfter zu melden.Eventuell ist mein Bestand mit 16Arten auch einfach zu klein?

Was mich interessieren würde wäre noch wieviele Tire schon vermittelt wurden?

Was ich hier auch noch loswerden muss ist ein Aufruf an alle größeren Züchter.Der Züchter von euch der mehr als eine Handvoll Phelsumen hält sollt mal darüber nachdenken ob er nicht eine gefährdete Art aufnehmen möchte?Ich persönlich kenne einige die mehr als zehn Arten pflegen und hier fällt ein neuer Phelsuma nicht mehr in das Gewicht.Wenn jeder mal darüber nachdenkt und dies beherzigt wären die 17 von Peter angesprochen gefährdeten Arten unter.

Wir sehen uns in Göttingen
Bis dahin
Gruß
Björn

Steven96
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Steven96 » Mi 11 Sep, 2013 21:44

Hallo Björn,
du kannst auch mich gern Anschreiben, bin gerade dabei mich mit in das Thema zu hängen. Stehe auch immer in Kontakt zu Peter.
Gruß Steven
Gruß Steven

Guimbeaui82
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Guimbeaui82 » Mi 11 Sep, 2013 23:48

Ciao Björn,
wir fahren mit dem Projekt am 30.09.2013 um 21 Uhr zum letzen mal vor Göttingen fort. Natürlich kannst Du Dich gerne wie jeder andere auch einschalten. Sonst würde ich ja nicht immer mit dem Datum + Uhrzeit hier werben.


Grüße

Peter

Benutzeravatar
Thomas Hofmann
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Offspring statistics 2012

Beitrag von Thomas Hofmann » Fr 13 Sep, 2013 0:59

Hallo @al,
und man man man!
Ich hatte ja Anfangs schon einmal meinen Senf hierzu abgegeben.
Zitat> Nichts ist berechenbarer als die Trägheit einer Gemeinschaft die sich ein gemeinsames Ziel auf die Fahne schreibt!
Jeder denkt die anderen werden schon, und derjenige der versucht zu koordinieren kämpft gegen Windmühlen. So ging es in der Vergangenheit Oli Pürkel und auch mir mit den Bestandserhaltungsgruppen. Die Trägheit innerhalb der Gemeinschaft und diverse andere Vorkommnisse mir gegenüber, lassen mir keine andere Wahl als zu sagen: Lasst sie alle verrecken/ aussterben und seht was ihr davon habt wenn ihr sie irgendwann einmal pflegen wollt und seht dass es keine mehr gibt!
Im Endeffekt ist es doch so dass sich die ein oder andere Art bei wirklich interessierten Leuten im stillen Kämmerchen erhalten wird und unter gleichgesinnten weitergegeben wird. Andere werden wirklich in unseren Terrarien aussterben. So sei es dann halt!
Aber wehe dem der mir in zehn Jahren die Ohren vollheult weil er keine P. v. v-nigra mehr bekommt weil sie „Ausgestorben“ sind!!! <Zitat Ende
Argumente wie“ Wenn sie mal ausgestorben sind wird es schon jemanden geben der sie wiederholt“ sind in meinen Augen unmöglich und nicht zu tolerieren. Wir schreiben uns als IGP auf die Fahne möglichst viele Arten in den Terrarien zu erhalten. Das heißt für mich alle Arten die bisher gehalten werden! Dies ist das Ziel. Aber wie ihr ja meinem Zitat schon entnehmen könnt habe ich den Glauben an die Gemeinschaft verloren und tendiere dazu mein eigenes Sübchen zu kochen und mich mit Haltern die so denken wie ich auszutauschen (Erfahrungen als auch Tiere). Dass dies so ist kann der ein oder andere hier im Forum sicher bestätigen ;-)
Ich finde die Idee von Peter grundsätzlich nicht schlecht und stehe diesbezüglich auch beratend zur Verfügung. Ob Peter selbst oder einem Teilnehmer des Projektes ist gleich. Wer Hilfe braucht oder Fragen hat, wird sie bekommen oder ich werde sie beantworten. Die Zeiten wo ich aber auf Leute zugehe sind aber definitiv (siehe wiederum Zitat) vorbei. Wer wirklich Interesse hat kann sich gern bei mir melden, aber ich werde niemanden etwas aufzwingen.
Wie gesagt finde ich das Projekt nicht schlecht. Aber ohne Peter in den Rücken fallen zu wollen, glaube ich nicht dass es auf Dauer (über mehrere Jahre) Erfolg haben wird. Die Besagten Arten werden einen Aufschwung erfahren, aber irgendwann wieder zusammenbrechen.
Im Übrigen pflege ich selbst 7 Arten deren Halter zwischen 0 und 3 in der Statistik aufzeigen und weitere 5 Arten wo es nur noch 4-5 Halter gibt. Darunter sind nicht nur diejenigen die alle haben wollen weil sie „Geil“ sind und evtl. Geld bringen, sondern auch welche die deshalb selten sind weil sie in der Vergangenheit keine mehr haben wollte und sie deshalb fast weggebrochen wären. Weiterhin pflege ich eine Art die (so meine Vorhersage) in den nächsten 2-3 Jahren wegbrechen wird :-(
Kurz um: Niemand muss an irgendeinem Projekt teilnehmen, wenngleich es wünschenswert wäre wenn sich so viele wie nur möglich dafür begeistern könnten um auch späteren Phelsumenhaltern die Möglichkeit zu geben eine Phelsuma dubia, Phelsuma quadriocellata bimaculata, P. v-nigra sp. oder was auch immer zu halten und sich an den Tieren zu erfreuen, oder sogar Verhaltensbeobachtungen zu machen von denen bisher noch niemand wusste.
Noch kurz eine Bemerkung zur Vermittlung dieser Tiere:
Peter versucht Tiere zu vermitteln. Sei es das Einzeltiere zusammengeführt werden oder es gilt einen neuen Halter für eine Art XY zu finden, die vom Wegbruch betroffen ist. Nun wird es einige geben die sagen: Okay für eine solch gute Sache gebe ich meine Nachzuchten gern kostenlos ab oder nehme nur eine kleine Sutzgebühr. Es muss aber auch toleriert werden wenn Tiere nicht zu „Sonderkonditionen“ abgegeben werden. Es kann nicht sein dass sich hier öffentlich darüber ausgelassen wird wenn ein Halter seine Tiere nur gegen Bares abgeben möchte. Egal ob Projekt hin oder her. Natürlich wird sich die Vermittlung einer solchen Art dann etwas schwieriger gestalten aber es ist nicht unmöglich. Hat schon mal einer an eine Tauschaktion gedacht?
Es ist nun einfach mal so dass man es sich nicht ständig leisten kann Tiere zu verschenken. Bedenkt man nur einmal die Energiekosten, Futterkosten und Leuchtmittel usw. die man aufbringen muss um dieses Hobby zu betreiben. Gerade bei einem etwas größeren Bestand an Terrarien sind diese nicht gerade unerheblich und wollen gestemmt sein. Ich merke immer wieder wie leicht es sich einige machen zu behaupten „ Der verdient sich doch ne goldene Nase“ ohne nur im Geringsten zu wissen was es bedeutet nicht nur zwei Terrarien zu betreiben. Es kommen ganz schnell einmal Unterhaltskosten von mehreren tausend Euronen im Jahr zusammen und da sollte man auch akzeptieren wenn es sich jemand nicht unbedingt leisten/ will kann Tiere zu verschenken.

So, das war es dann auch mal von mir zum Tema
Gruß
Thomas

Antworten