Phelsuma cf. parva

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Phelsuma cf. parva

Beitragvon traudel » Mi 03 Jul, 2013 9:06

Liebe Phelsumengemeinde,

Halter von Phelsuma cf. parva (West) sollten aufmerken. Unser rühriges Mitglied Sebastian Gehring und Kollegen haben festgestellt, dass die o.a. Phelsume genetisch eigentlich zur engsten Verwandtschaft von Phelsuma dorsivittata gehört. Desweiteren sind Phelsuma hoeschi und Phelsuma pusilla hallmanni genetisch wohl so nah beieinander, dass hier möglicherweise nur eine Form (vielleicht hallmanni als Art und hoeschi dann als dazugehörige Unterart) vorliegt :Sadd . Auf jeden Fall ist es eine sehr spannende Arbeit über den lineata-Komplex, die eine Reihe von Denkanstößen gibt.

Gehring et al. (2013): Northern origin and diversification in the central lowlands? – Complex phylogeography and taxonomy of widespread day geckos (Phelsuma) from Madagascar

Grüße

Traudel
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch fünfunddreißig Jahre schlecht machen. (Tucholsky)
Benutzeravatar
traudel
 
Beiträge: 285
Registriert: Di 02 Okt, 2007 8:59
Wohnort: Laboe

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon josua » Mi 03 Jul, 2013 12:09

Also doch, dachte, dass da mal die Genetik behauptete, dass es dasselbe sein soll ;)
Da gibt es einiges an Arbeit, um die ganzen Taxa über den Haufen zu werfen, was ja nun zwangsläufig folgen muss, anstelle von höschi müssten ja da noch weitere Taxa dazukommen, welche derzeit als lineata laufen, die St. Luce Viecher klingen zum Beispiel auf jeden Fall spannend. Wäre wohl sinnvoll da Fundorttiere zu halten, was da wohl kaum jemand hat ...
Nur schon entsprechende Bilder fänd ich spannend.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon Jan » Do 04 Jul, 2013 11:17

Sehr interessant!
Ist die Arbeit als PDF verfügbar?

Viele Grüße,
Jan
2,2,x Phelsuma standingi
Jan
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 16:10
Wohnort: Rostock

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon Guimbeaui82 » Fr 05 Jul, 2013 0:28

Total spannend (!)
Guimbeaui82
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28 Apr, 2010 21:40

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon Thomas Hofmann » Mo 08 Jul, 2013 21:57

josua hat geschrieben:Nur schon entsprechende Bilder fänd ich spannend.


Wie viele brauchst du denn?
Ich bezeichne die Viecher schon seitdem ich sie zum ersten mal gesehen habe nur als Cf. parva. Zumal sich diese wied3erum von denen aus einigen Gegenden von Andohahela unterscheiden. Das ist dann wahrsch. wieder etwas anderes.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon josua » So 21 Jul, 2013 8:24

Hallo Thomas
Ah, das sind die, von denen du mal erzählt hast, stell doch einfach mal ein aussagekräftiges Bild rein :)!

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon Thomas Hofmann » So 21 Jul, 2013 20:14

Hier haste!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Phelsuma cf. parva

Beitragvon josua » Mo 22 Jul, 2013 17:12

Danke, geiles Viehzeug :D
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron