Klemmeri-Zoff

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Klemmeri-Zoff

Beitragvon Shelley » Sa 12 Jan, 2013 19:10

Hallo,

wir haben seit über vier Jahren zwei Phelsuma klemmeri. Den ersten haben wir als männliches Tier erworben und ihm dann noch ein weibliches Tier dazugekauft. Als beide "alt genug" waren, haben wir sie zusammengesetzt. Naja, es passierte und passierte nichts, die beiden lebten gut als WG zusammen, von Nachwuchs nichts zu sehen. Es stellte sich dann nach genauerer Betrachtung mit der Lupe heraus, dass es sich um zwei weibliche Tiere statt um ein Paar handelt.
Da das Züchten eigentlich nicht unbedingt unser Hauptziel bei der Phelsumenhaltung war, haben wir die beiden zusammen gelassen, und so leben sie nun auch schon seit einigen Jahren. Neuerdings artet der Futterneid allerdings extrem aus, die beiden beißen sich gegenseitig, eins der Tiere ist dabei deutlich aggressiver als das andere.
Wir haben nun schon für den Fall, dass es ausartet, das Ausweichbecken vorbereitet und danebengestellt.

Da uns die Erfahrung fehlt, möchte ich hier aber noch mal nachfragen:

- Sollten wir die zwei jetzt schon trennen? Blut ist noch nicht geflossen, aber die Bisspuren sind deutlich erkennbar, die beiden motzen sich auch dauernd an. Futterneid gab's schon immer, aber nicht so. Wir haben weder am Futter noch an den Fütterungsintervallen was verändert.

- Sollte ich die beiden dann jeweils einzeln halten / wäre es eh vom Alter her spät um noch neu auf 1.1 zu vergesellschaften? (die beiden sind je ca. 5 1/2 oder 6 Jahre alt, für genauere Angabe müsste ich sonst noch mal in den Unterlagen schauen). Ich frage daher, weil ich es bei Nagern so kenne, dass ab einem gewissen Alter eine Erst-Trächtigkeit zu Problemen führt, wäre das bei Geckos auch zu befürchten?

Viele Grüße
Dagmar
Shelley
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 29 Mai, 2007 17:30
Wohnort: Nähe Bremen

Re: Klemmeri-Zoff

Beitragvon josua » Sa 12 Jan, 2013 22:37

Hallo Dagmar
Ich würde sie jetzt schon trennen, wenn ein Tier das andere unterdrückt, kann dieses eingehen. Eine Erstträchtigkeit halte ich nicht für ein Problem in diesem Alter, zumindest habe ich noch nie etwas in die Richtung gehört und auch schon mit drei bis vierjährigen Tieren, welche bisher einzeln gehalten worden sind, gezüchtet.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Klemmeri-Zoff

Beitragvon Shelley » Do 17 Jan, 2013 17:40

Danke für den Rat, so werden wir es machen.
Jetzt hat einer der beiden Geckos auch noch eine Häutungsstörung wg. der Bissstelle... so was Blödes.

Viele Grüße
Dagmar
Shelley
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 29 Mai, 2007 17:30
Wohnort: Nähe Bremen

Re: Klemmeri-Zoff

Beitragvon josua » Do 17 Jan, 2013 19:28

Hallo Dagmar, wenn es nur bei der Bisswunde ist, würd ich mir da keine Sorgen machen, dann geht das mit der Heilung einher.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Klemmeri-Zoff

Beitragvon Shelley » Fr 18 Jan, 2013 12:49

Hallo,

danke für die Antwort, das klingt beruhigend. Ich beobachte das weiter.
Nun ist auch das zweite normale Terrarium fertig eingerichtet (das zuvor erwähnte Ausweichterrarium ist eigentlich eher ein Quarantänewürfel von 30 x 30 x 45 cm, also nichts von Dauer), jetzt können die beiden sich nur noch durch die Scheibe angrummeln.

Viele Grüße
Dagmar
Shelley
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 29 Mai, 2007 17:30
Wohnort: Nähe Bremen


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron