ZooMed Repti Shedding Aid - und Häutungprobleme

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

ZooMed Repti Shedding Aid - und Häutungprobleme

Beitragvon skizZ » Sa 29 Dez, 2012 13:52

Hallo zusammen,

mein Phelsuma grandis hat im Moment leider Probleme mit der Häutung.
Insbesondere der Schwanz wird nicht mehr befreit, mittlerweile die dritte oder vierte Schicht.

Ich füttere meine Heimchen mit Karotten und gebe als Vitaminpräperat Korvimin und Calcium. Zusätzlich biete ich immer eine Schale mit geriebener Sepiaschale an.

Temperaturen im Terrarium: 21° - 30°, sowie unter den Spots bis zu 38°.
RLF am Tag bei etwa 50%, in der Nacht bei > 90%

Es kommt mir so vor, als wäre die Haut zu dünn oder zu trocken. Ich kann genau beobachten, wie sie es einfach nicht schafft große Fetzen zu entfernen. Es fallen dann immer kleine Hautfetzen runter und die Häutung dauert meist einen halben Tag (und ist dann noch immer nicht frei von allem).

Ich möchte nun einmal dieses Spray probieren um die Hautreste vom Schwanz zu lösen und zu beobachten, ob dann bei der nächsten Häutung wieder alles problemlos läuft. Hat jemand hiermit bereits erfahrung?

http://www.reptilica.de/product_info.ph ... tungshilfe

Viele Grüße
Flo
Zuletzt geändert von skizZ am Mi 23 Jan, 2013 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
skizZ
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 19 Aug, 2010 15:16
Wohnort: Griesheim

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon sualk1964 » So 30 Dez, 2012 19:08

Wo ist die Angabe mit welchem Leuchtmittel du das Tier versorgst?
Auch ein Bild vom Tier und Terrarium kann mehr Licht ins dunkle bringen.
Nur mit Karotten oder was bekommen deine Futtertiere noch?
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon Dieter » Di 01 Jan, 2013 15:14

Hi Flo
Offenbar hast du auch einen solchen Häutungskandidaten wie ich. Eins meiner Weibchen häutet sich im Schnitt etwa alle 2-3 Wochen, mit der Konsequenz, dass die alte Hautschicht sehr dünn ist und schnell reisst. So ist das Tier nicht in der Lage, die alte Haut selber zu entfernen. Also helfe ich notgedrungen nach ( die Alternative wäre nur eine Euthanasie). Vor allem an den Füssen ist das mitunter nicht ganz einfach und da leistet das Mittelchen gute Dienste. Einsprühen, etwas einwirken lassen und die alte Haut kann relativ gut auch an den Haftlamellen abgezogen werden. Eine nachhaltige Wirkung hat das Mittel gemäss meinen Erfahrungen aber nicht.
Selbstverständlich soll das nicht grundsätzlich bei Häutungsproblemen praktiziert werden, primär müssen die Haltungsbedingungen passen. Aber wie in meinem Fall gibt es Tiere die offensichtlich Stoffwechselprobleme haben, die sich auf die Häutung auswirken. Ich halte die Tiere schon seit Jahren und obwohl bei allen 4 Tieren Haltung, Futter, Klima und Beleuchtung identisch sind, hat eines der Tiere diese chronischen Probleme, ist aber sonst fit, agil und gefrässig.

@sualk: Es entzieht sich meiner Phantasie, was deine Antwort mit der gestellten Frage zu tun hat?

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon skizZ » Di 01 Jan, 2013 17:08

Hallo,

erstmal ein frohes neues Jahr zusammen ;)

@sualk
ich beleuchte mit einer bright sun uv desert und einer bright sun flood desert. Temperaturen passen, beide Lampen werden auch als Spots benutzt. Und ja, ich füttere die Futtertiere nur mit Karotten.

@Dieter
Danke für deine Antwort. Also wäre eine Anschaffung des Sprays nicht verkehrt um ihn mal von den Häutungsresten am Schwanz zu befreien. Dies ist die einzige Stelle, die nie wirklich gehäutet wird. Der Rest sind reine Schönheitsmakel. Die Haftlamellen sind immer frei. Wie genau funktioniert das Spray? Löst es sich und mein Gecko kann die Haut selbst entfernen oder muss ich das selbst machen? Mit einer Pinzette komme ich nicht an ihn ran, da er direkt danach schnappt, da es ihn an die Fütterung erinnert ;)
Allgemein mag er meine Hand nicht wirklich, es sei denn ich habe Honig am Finger.

Ich habe es kurz nach meinem Beitrag mal mit dieser Einweichvariante in der Faunabox versucht. Hat nicht wirklich was gebracht. Ich werde wohl zusätzlich noch eine Kotprobe abgeben. Auf Nachfrage beim Tierarzt wurde mir auch empfohlen die RLF etwas zu erhöhen. Ich soll diese am Tag bei etwa 60%-70% halten und beobachten, ob es sich bei der nächsten Häutung bessert.

Zu allem Ärger habe ich auch festgestellt, dass mein Hygrometer im mittleren Bereich kaputt ist. Habe nun einen neuen bestellt. Also kann ich nicht wirklich sagen, ob im mittlereb Bereich wirklich eine RLF von 50% geherrscht hat, oder doch weniger. Auf dem Hygrometer am Boden waren es immer etwa 60%. Könnte also vielleicht wirklich mit der RLF zusammenhänge.

Viele Grüße
Flo
Benutzeravatar
skizZ
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 19 Aug, 2010 15:16
Wohnort: Griesheim

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon sualk1964 » Di 01 Jan, 2013 19:54

Hallo Dieter,
wenn man zu einem Thema Stellung beziehen möchte (egal wer) dann sollten doch wichtige Haltungsparameter bekannt sein :-?
um nicht alle Antworten auf Spekulation aufzubauen, das du (Dieter) so ein Tier hältst habe ich schon öfter gelesen.
Wenn es überall das gleich Problem ist wie bei dir dann sollten wir immer auf dich verweisen, denn du hast ja Erfahrung damit.
Gesundes neues Jahr.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon Dieter » Di 01 Jan, 2013 23:04

Hi Flo
Der Spray weicht vor allem die alten Hautreste auf, nach meinen Erfahrungen besser als Wasser. Sie lösen sich aber nicht von alleine und müssen mit einer Pinzette entfernt werden. Man kann sich natürlich darüber streiten, ob solches Tun sinnvoll ist oder nicht oder ob man der Natur, die im Terrarium eh arg eingeschränkt ist, freien Lauf lassen will. Das ist jedem selbst überlassen. Ich habe mich für diesen Weg entschieden, solange wie das Tier eine ansonsten gute Lebensqualität hat. Dass das Tier dadurch gestresst wird, steht ausser Zweifel, aber es erholt sich jeweils sehr schnell. Ohne die Häutungshilfe könnte es nach 2-3 Häutungen nicht mehr klettern, was mit Sicherheit zu Dauerstress führen würde, also ist die Häutungshilfe das kleinere Übel.
Ach ja, noch was, die eigenen Finger werden bei solchen Aktionen manchmal auch ganz schön in Mitleidenschaft gezogen ;) . Trotzdem wirst du nicht umhin kommen, das Tier festzuhalten. An einem freilaufenden Gecko wirst du kaum ans Ziel kommen.
Wie weit eine Häutungshilfe am Schwanz notwendig ist, lässt sich aus der Ferne kaum sagen. Wenn Nekrosegefahr besteht, sollte man sicher darüber nachdenken und wenn du schreibst, dass mittlerweile 3-4 Schichten drauf sind, ist dies bei deinem Tier wohl gegeben.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon Rajet » Mi 02 Jan, 2013 9:38

Hallo,

bei meinem grandis Männchen hatten wir auch Probleme beim häuten am Schwanz.
Habe jetzt zusätzlich zur Beregnungsanlage einen ExoTerra Brunnen verbaut, die Luftfeuchtigkeit ist noch mal etwas hoch gegangen und siehe da die Haut am Schwanz ist auch kein Problem mehr. Musste also die Luftfeuchtigkeit nur not etwas erhöht werden.
Da er nicht sehr zu traulich ist, war das Spray keine wirkliche Alternative.

Rajet
Rajet
 
Beiträge: 33
Registriert: So 27 Mär, 2011 18:18
Wohnort: Grünberg

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon skizZ » Mi 02 Jan, 2013 9:56

Hallo,

ich werde es nun wirklich erstmal mit der erhöhung der Luftfeuchtigkeit versuchen, bevor ich es per Hand oder mit dem Spray versuche.
Ich bin mir nicht sicher, ob so ein Brunnen wirklich gut ist. Wie sieht es damit der Reinigung aus? Habe schon oft gelesen, dass diese reinste Bakterienschleudern sind. Lässt der sich einfach wieder rausnehmen? Ich stelle mir das irgendwie unhandlich vor, immer die komplette Verkabelung wieder auszubauen oder haben die einen direkten abnehmbaren Stecker am Brunnen / Wasserfall?

Was ich mir aber nun wirklich mal anschaffen werde ist eine Beregnungsanlage.
Habe dann mal eine allgemeine Frage... wieviel sprüht ihr pro Tag? 100ml, 200ml?

Wie würde es bei einer Beregnungsanlage aussehen? 2-3x am Tag für ca 1 Minute? Will keine Staunässe entstehen lassen ;)

Viele Grüße
Flo
Benutzeravatar
skizZ
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 19 Aug, 2010 15:16
Wohnort: Griesheim

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon Dieter » Mi 02 Jan, 2013 11:12

Hi
Vorsicht mit zu hoher Luftfeuchtigkeit. Diese ist nach meinen Erfahrungen schlimmer als eine zu tiefe. Ca. 60% am Tag und etwa 80% in der Nacht sind OK. Nach dem Sprühen darf sie natürlich auch mal auf 100% ansteigen. Phelsuma grandis lebt in Madagaskar nicht mitten im Regenwald, wo es sehr feucht ist, sondern eher an besonnten Waldrändern und auf etwas separat stehenden Ravenalas oder Bananen. Dort ist es nicht ganz so feucht.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - Häutungshilfe

Beitragvon skizZ » Mi 02 Jan, 2013 11:25

Hallo,

das mit der zu hohen Luftfeuchtigkeit ist mir bewusst. Trotzdem danke für den Hinweis :)
Benutzeravatar
skizZ
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 19 Aug, 2010 15:16
Wohnort: Griesheim

Re: ZooMed Repti Shedding Aid - und Häutungprobleme

Beitragvon skizZ » Mi 23 Jan, 2013 20:52

So, heute war es mal wieder so weit. Mein Gecko hat sich gehäutet :)
In der Tat hat dir Erhöhung der Luftfeuchtigkeit etwas gebracht. Die Häutung ging zügig und ohne großartige Probleme von statten.

Aber der Schwanz wurde wieder total ignoriert als würde er nicht dazu gehören :frusty2

Ich hänge mal ein Bild an, dass ihr seht wie es im Moment aussieht (Sind nun zwei Schichten).
Wenn das morgen auch nicht gehäutet wird, dann muss ich wohl wirklich zu dem Mittelchen greifen und die Haut irgendwie entfernen. Mit der Pinzette werde ich das niemals machen können, da er diese direkt Attackiert. Wie kann ich das also sonst noch machen?

Flo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
skizZ
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 19 Aug, 2010 15:16
Wohnort: Griesheim


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste