Phelsuma Standingi

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » Fr 07 Dez, 2012 21:46

Okay, die Masse wären auch okay, muss mir das mal überlegen, da ich mir in erster Linie gerne Leos halten möchte. Standingis find ich super, denke ein Leopardgecko Terrarium ist eher realisierbar, vor allem platzmässig.
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Anolis05 » Fr 07 Dez, 2012 23:21

Hallo Bea,
ich würde die Finger von Leos lassen.Die Tiere sind vollkommen überzüchtet und Du wirst den Nachwuchs nicht los.
Wenn Du keinen Platz für Standingis hast kann ich Dir Klemmeris empfehlen.
Bunt ,relativ pflegeleicht und immer auf Achse.Eine der wenigen Phelsumenarten die ihrem Nachwuchs meistens auch nicht nachstellen.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » Sa 08 Dez, 2012 14:59

Puh, gerade Aussage zu den Leos Heinrich. Stimmt mich klar nachdenklich, denke aber, dass es sicher auch zu den Taggeckos Punkte gibt, wo man vielleicht sagen würde, dass man sich lieber nicht nehmen solle.....

Ich bin mit zwei Züchtern in Kontakt, werde mich mit diesen sicher auch über dieses Thema beratschlagen.

Auch wenn Klemmerlis ihren Jungen nicht nachstellen, ist cool, aber wie ist das mit Inzucht und überfülltem Terrarium?
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Jan » Sa 08 Dez, 2012 20:43

Moin Bea,

man muss sich ja nicht zwingend irgendwelche Farbzuchten bei den Leos zulegen, man bekommt auch immer noch wildfarbene Tiere, die noch nicht kaputt gezüchtet sind.

Allerdings hat Heinrich recht, Nzten wird man nur schwer los. Das trifft allerdings genauso auf standingis und mitlerweile auch auf viele andere Phelsumen zu, mE. auch auf klemmeris!

Man muss aber ja nicht zwingend jedes Gelege zum Schlupf kommen lassen!

Eine schöne Eigenschaft der standingis ist übrigens, dass man die Jungtiere im Familienverband bei den Eltern im Becken aufwachsen lassen kann.

Viele Grüße,
Jan
2,2,x Phelsuma standingi
Jan
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 16:10
Wohnort: Rostock

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » Sa 08 Dez, 2012 20:53

Hallo
Das ist wirklich klasse, allerdings ist das Terrarium auch begrenzt und irgendwann werden Jungtiere auch geschlechtsreif. ;-)
Mir gefallen Tangine bei den Leos wahnsinnig gut und gerade diese werden wohl extremere Nachzuchten sein, oder?
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon sualk1964 » Sa 08 Dez, 2012 22:03

Warum will man denn unbedingt selber die Farbzusammenstellung beeinflussen und nimmt nicht die wie sie durch die natürlichen Gegebenheiten entstanden sind?
man mischt doch solange bist die Pink mit Grünen Tupfen und Türkisen Streifen heraus kommen, es gibt doch so schöne andere Reptilien die bunt sind ohne Mischbatterie.
Aber so hat jeder das Bedürfnis seine Harre zu färben.
Es gibt farbenprächtige Phelsumen :)
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » Sa 08 Dez, 2012 22:17

Sehe ich genau so wie du mit dem einmischen. Habe mich ja noch nicht entschieden, finde sie einfach echt schön

Habe gerade gegooglt, die wildfarbenen sind auch schön :-)
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Anolis05 » So 09 Dez, 2012 0:25

Habe gerade gegooglt, die wildfarbenen sind auch schön :-)
Hallo Bea,
gerade diese garantiert wildfarbenen wirst Du nicht bekommen. :Ohno
Die sind durch zahlose Farbkreuzungsversuche dermaßen durcheinander daß Dir niemand was genaues sagen kann.
In anderen Foren wird sogar schon über Verhaltensänderungen geschrieben z.B. Tagaktivität...
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » So 09 Dez, 2012 12:15

Okay, verstehe und bin doch verwirrt.... Wenn das alles so ist, wie will ich als Laie dann wissen, welcher wildfarbene Leo noch am wenigsten verzüchtet wurde? Sieht man das irgendwie dem Leo an?
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon sualk1964 » So 09 Dez, 2012 13:04

An dem Tier aus der Terraristik wird es wohl schwer zu erkennen sein ob es sich um ein pures Tier handelt, nur wenn man sich selbst eines fängt wird es sicher sein.
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » So 09 Dez, 2012 13:18

Sehe ich eben auch so....

Ich meine, klar, es gibt Farbschläge, wo man wirklich erkennt, dass diese angezüchtet wurden - Tangine sind einfach echt schön... *schwärm* - aber es gibt auch echt schöne Leos, welche unter wildfarben laufen, auch wenn diese durch Zucht nicht natürlich wildfarben sind, so liegen diese dennoch jenen genetisch am nächsten, oder täusche ich mich da?
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Anolis05 » So 09 Dez, 2012 14:32

Hallo Bea,
Dir ist aber schon klar daß Du hier in einem Phelsumenforum und nicht in einem Leo-Forum bist.? :Whistle
Grruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Bea » So 09 Dez, 2012 14:35

Ja, hat sich hier in eine etwas andere Richtung entwickelt... SORRY...

Wo findet man den preisgünstige, aber gute Glasterrarien für Taggeckos?
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon sualk1964 » So 09 Dez, 2012 18:53

Gut ist ein subjektive Bezeichnung, die nicht genau bezeichnet was du wünscht.
Glasterrarien können die verschiedensten Formen (bxtxh) und Anforderungen (Falltür, Klapptüren, Große Zu/Abluft Öffnungen etc.) haben.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Phelsuma Standingi

Beitragvon Flo90 » Di 11 Dez, 2012 14:54

Ich würd mitlerweile keine Terrarien mehr neu kaufen. Mit ein wenig Geduld findet man beim Durchstöbern verschiedener Internetseiten (Foren, aber auch gewisse Onlinekaufhäuser, dort vor allem regelmässig die Kleinanzeigen durchforsten ;-)) gute Schnäppchen...
Flo90
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr 18 Mai, 2012 14:24

VorherigeNächste

Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron