Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon Gekkerd » Mi 27 Jun, 2012 16:46

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe seit gut einer Woche nach eingehender, monatelanger Vorbereitung eine 5 1/2 Monate junge Phelsuma robertmertensi zu mir geholt. Das Geschlecht ist noch nicht mit Sicherheit bestimmt (ich tippe auf 0.1).

Nun habe ich bereits direkt am Tag nach dem Einzug eine auffällige Stelle an der Schwanzoberseite, nahe der Schwanzwurzel gesehen. Da der Gecko (vermutlich aufgrund des Umzugsstresses?) in den ersten Tagen meist recht dunkel gefärbt war und ich ihn auch nicht dauernd bespitzeln wollte habe ich dann erst beinahe eine Woche nach Einzug ein zur genaueren Betrachtung geeignetes Foto machen können: im Anhang mit dem Namen 'EvntlVerletzung'

Zwei Tage darauf (vorgestern) häutete sich die kleine Phelsume. Die Häutung verlief (soweit ich das beurteilen kann) problemlos.
etwa eine Stunde nach Abschluß der Häutung habe ich erneut ein Foto von der besorgniserregenden Stelle gemacht (Siehe Anhang 'EvntlVerletzung_2').

Nun meine Frage: was soll ich diesbezüglich unternehmen? Ist diese Hautstelle so beunruhigend, daß ich stante pede zum Tierarzt gehen sollte? (Dies würde ich wegen des Stresses natürlich lieber noch hinauszögern.)
Oder ist es in Ordnung, ersteinmal weiter zu beobachten und eventuell die nächste Häutung noch abzuwarten?
Vielleicht hat ja einer der erfahrenen Halter hier schon einmal ein ähnliches Hautbild gesehen und kann mir einen Tip geben?

Zu den momentanen Haltungsparametern:

Quarantäneterrarium: 50x70x80, Vollglas

Bodengrund: Zewa

Einrichtung: Zwei große senkrechte Äste, ein gegabelter Ast quer, einige dünne Bambusstangen
ein Philodendron im Blumentopf, Tropftränke

Beleuchtung: 1x 200WattStrahler, 2x T8 'BioVital' von Narva, 1x sehr helle Energiesparlampe( Baustrahler, genaue Bezeichnung kann ich gerade nicht feststellen), eine ReptiGlo 5.0 mit Reflektor auf den Sonnenplatz gerichtet.

Temperaturen: 22-23°C am Boden, 27-29°C im oberen Bereich, Sonnenplätze: 34° und 38-39°C

Luftfeuchtigkeit: Tagsüber versuche ich die Luftfeuchtigkeit durch häufigeres Sprühen im Mittel um die 60%-80% zu halten, sie fällt aber auch schon mal auf um die 50% ab.
Nachts: 80%-90%.

Futter: Ofenfischchen und 'Wiesenplankton'

Supplementierung: NektonRep, zerstoßene Ossa Sepia und Eierschale

Verhalten: Soweit ich es mit meiner fehlenden Erfahrung beurteilen kann, normal - das Tier sonnt sich in regelmäßigen Abständen, dazwischen erkundet es sein Terrarium. Wenn ich mich nähere, bleibt es zumeist ersteinmal sitzen und beobachtet mich, manchmal versteckt es sich dann, manchmal dreht es aber auch ganz normal weiter seine Runden. Wenn ich die Scheibe aufschiebe, zieht es sich auf eine sichere, erhöhte Warte zurück und guckt mir meistens bei der Arbeit im Terrarium aufmerksam zu.

Das Ergebnis der ersten Kotprobenuntersuchung (Sammelkotprobe über zwei Tage gesammelt, Standart - Flotationsverfahren) bekam ich gestern mit einem negativen Befund mitgeteilt.

Zum Futter muß ich noch folgendes anmerken: die draußen gekescherten Insekten werden zur Zeit leider noch nicht gut angenommen. Bisher wurde nur eine adulte Schaumzikade und zwei Schaumzikadenlarven gefressen. Beim Züchter bekam das Tier soweit ich das verstanden habe in den letzten Monaten ausschließlich Ofenfischchen. Diese frisst es auch problemlos, wenn ich sie anbiete. Ich denke, es muß erst langsam lernen, andere Insekten auch als potentielles Futter zu erkennen(?).

So - ein richtiger Roman - sorry.

ich hoffe sehr, daß mir hier jemand einen Rat geben kann,

besorgte und ratlose Grüße,
Claudia
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon Steven96 » Do 28 Jun, 2012 15:38

Hallo Claudia, erstmal glückwunsch zur Phelsume :)
Und bezüglich der Schwanzes, ich würde auf eine Verletztung tippen (ein Stück haut ist abgeressen, vielleicht beim Umsetzen oder durch andere Geckos), die aber in nächster Zeit von alleine verheilen wird, musst du einfach nur beobachten und wenn es nicht besser wird am besten nochmal beischeid sagen. Aber vielleicht können erfahrerne Halter dazu noch was sagen.

Und nochmal zur Beleuchtung, wird das mit den ganzen Lampen nicht ein wenig Warm im Terrarium?


mfg Steven
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover

Re: Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon Gekkerd » Do 28 Jun, 2012 17:03

Hallo Steven,

Vielen Dank! :Shine Ich war auch sofort schockverliebt!! :Love

Die Temperaturen, die in meinem ersten Beitrag stehen stimmen - ich habe sie mit verschiedenen Thermometern kontrolliert. Mag erstaunlich sein bei insgesamt 268 Watt, die mehr oder weniger dauernd eingeschaltet sind, ist aber so.
Sollte es bei den jetzt steigenden Außentemperaturen doch zu heiß werden, liegt für den Wärmestrahler auch schon eine Lampe mit weniger Watt parat...

Ich hoffe allerdings, daß die Hautstelle sich als harmlos herausstellt (kleiner Kratzer - wie Du sagst - wäre natürlich ideal! :Justsmile ) und die Temperaturen draußen sich jetzt langsam mal konstant auf einem sommerlichen Niveau einpendeln, dann kann mein Schätzchen endlich raus in sein Sommerdomizil!

Liebe Grüße,
Claudia
Zuletzt geändert von Gekkerd am Do 28 Jun, 2012 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon Gekkerd » Do 28 Jun, 2012 20:33

So - ich nochmal,

ich habe heute Kontakt mit einer Tierärztin aufgenommen, die Bereit war, anhand der Fotos eine Einschätzung abzugeben. Auch sie tippt auf eine ältere, bereits abheilende Verletzung. :Shine

Ich werde trotzdem vorsichtshalber noch ein Auge darauf haben, bin aber ersteinmal sehr erleichtert!! :Justsmile

Liebe Grüße,

Gekkerd
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon sualk1964 » Mo 09 Jul, 2012 13:42

Hallo Claudia,
ich würde die Repti Glo und den 200W Strahler austauschen gegen eine 70W HQI von Bright Sun (Favorit) oder Solar Raptor
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Seltsames Hautbild - muß ich mir Sorgen machen?

Beitragvon Gekkerd » Mo 09 Jul, 2012 14:00

Hallo Klaus,

schon längst passiert. :Coolman
War eh von vornerein mein Plan, leider lief mit der Beleuchtung im Vorfeld einiges schief (nicht funktionstüchtige Lampen etc.), daher hatte ich in den ersten Tagen die ReptiGlo drin und für die Wärme den Strahler.

LG
Claudia
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50


Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast