Aufzucht abbotti chekei

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Aufzucht abbotti chekei

Beitragvon josua » Fr 19 Aug, 2011 7:05

Hallo liebe Phelsumenfreunde
Habe zwar schon relativ viel Erfahrung in der Aufzucht von Phelsumen, doch mit den chekeis habe ich ein Problem. Obwohl die Art als relativ einfach gilt stoppen sie bei mir jeweils nach ca. ein bis zwei Monaten die Futteraufnahme. Sie wachsen auch nicht und von den sechs NZ, welche ich dieses Jahr hatte sind fünf verstorben und das letzte auch ziemlich mager. Leider habe ich einige Gelege zerstört, da ich dachte ich habe ja vier NZ und nicht mehr hochziehen wollte. Nervt mich nun ein bisschen, dass dies einfach nicht klappt, obwohl ich heiklere Arten wie zb cepediana auf dieselbe Art und Weise problemlos hochziehen kann. Ich halte sie einzeln und füttere mit Drosophila, einmal die Woche eine sehr kleine Wachsmottenlarve und Bohnenkäfer. Ebenfalls in den Aufzuchtsterrarien angesiedelt sind Springschwänze. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass gewisse Arten Drosophila in der Aufzucht nicht vertragen. Zieht hier jemand chekeis erfolgreich mit Drosos hoch? Weiss sonst jemand etwas, was bei chekeis in der Aufzucht besonders wichtig ist?
Die Tiere haben bei mir gutes Licht, gute Lüftung, saubere Becken, Einzelhaltung, immer Wasser zur Verfügung, werden mindestens mengenmässig angemessen gefüttert und das Futter bepulvert, die Tiere zeigen auch keine erkennbare Mangelerscheinungen. Am Anfang fressen sie in der Regel ganz normal und sehen stabil aus. Habe mir auch schon überlegt, ob mein Paar Jungtiere mit einem Genfehler produziert. Ich hatte insgesamt viele NZ dieses Jahr hochgezogen (ca. 50 und die Saison läuft noch :)!) und bei den anderen Arten ist mir kein einziges gestorben!

Etwas ratlos
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste